Hermann
Schmidt-Rahmer

Regisseur

*1960 in Düsseldorf, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in München und absolvierte ein Schauspielstudium an der Universität der Künste Berlin. Nach Engagements an der Freien Volksbühne Berlin, am Schauspielhaus Köln, dem Hamburger Schauspielhaus und dem Wiener Burgtheater arbeitet er seit 1990 als freier Regisseur, u. a. in Köln, Berlin, Basel, am Theater Dortmund, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspiel Essen. Viele seiner Regiearbeiten wurden mit Einladungen und Preisen ausgezeichnet, u. a. gewannen seine Inszenierungen „Rechnitz (Der Würgeengel)“ 2011 den Publikumspreis und „Ulrike Maria Stuart“ 2012 den Jurypreis für die beste Inszenierung beim NRW Theatertreffen. 2012 war er für den deutschen Theaterpreis Faust nominiert. Außerdem ist er Professor für Szene an der Universität der Künste Berlin.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Regie in „Volksverräter!!
Regie in „Tartuffe
Regie in „Gespenster des Kapitals
Regie in „Stromaufwärts

Die nächsten Vorstellungen

Sa 02.12.2017
19:30 - 22:15, Schauspielhaus
0
0
0
Di 19.12.2017
19:30 - 22:15, Schauspielhaus
0
0
0
Fr 29.12.2017
19:30 - 22:15, Schauspielhaus
0
0
0