Martin
Heckmanns

Autor

*1971 in Mönchengladbach, studierte Komparatistik, Geschichte und Philosophie und lebt in Berlin. Mit „Schieß doch, Kaufhaus!“ wurde er in der „Theater heute“ Kritikerumfrage zum Nachwuchsautor des Jahres 2002 gewählt und gewann bei den Mülheimer Theatertagen 2003 für „Schieß doch, Kaufhaus!“ und 2004 für „Kränk“ den Publikumspreis. 2012 wurde ihm der Margarete-Schrader-Literaturpreis der Universität Paderborn zugesprochen. 2015 war sein Kinderbuch „Konstantin im Wörterwald“ für den Jugendliteraturpreis nominiert. Seine Stücke wurden u. a. uraufgeführt am Schauspiel Frankfurt, Staatstheater Stuttgart, Düsseldorfer Schauspielhaus, Staatsschauspiel Dresden, Burgtheater Wien, Schauspielhaus Zürich und Deutschen Theater Berlin. Anselm Weber hat 2013 sein Stück „Es wird einmal“ am Schauspielhaus Bochum uraufgeführt. In der Regie von Maren Watermann hat im Januar 2017 sein Solostück „Finnisch“ Premiere im Theater Unten.