Robert
Piernikowski

Musiker

*1979 in Swinemünde, ist Komponist, Musikproduzent, Songwriter, Theatermusiker und Sänger. Er ist Gründer von Napszykłat und SYNY. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. mit Napszykłat („Plenum”, 2006, „Brudne” Zwierzaki, 2007, „NP”, 2009, „KULTUR SHOCK”, 2011), als Piernikowski/Etamski („live at Kisielice“, 2012), solo (Robert Piernikowski „ Się Żegnaj“, 2013) und mit SYNY („Orient“, 2015). Als Musiker spielte er auf zahlreichen Festivals u. a. in Austin, USA (SXSW Festival) London (Pulse Festival), Barcelona (Primavera Festival), St. Petersburg (SKIF Festival), Görlitz (Fokus Festival), Timișoara, Rumänien (Short Film Festival) und Krakau (Unsound Festival). Als Theatermusiker arbeitete er u. a. mit Jan Klata (Stary Teatr Krakau, Polnisches Theater Breslau, Künstlertheater Moskau), Michał Kmiecik (Theater Warschau, Neues Theater Łódź), Marcin Nowak (Neues Theater Łódź) und mit Justyna Łagowska (A. Fredry Theater in Gniezno).

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musik in „Verbrechen und Strafe