Alexander
Riemenschneider

Regisseur

*1981, studierte Germanistik, Musik- und Medienwissenschaft in Bonn und Regie an der Theaterakademie Hamburg. Für seine Inszenierung „Von Mäusen und Menschen“ am Deutschen Schauspielhaus Hamburg wurde er 2010 mit dem Rolf-Mares-Preis ausgezeichnet und für den FAUST-Theaterpreis in der Kategorie Kinder- und Jugendtheater nominiert. Seine Adaption des Romans „Der Schaum der Tage“ von Boris Vian, die am St. Pauli-Theater uraufgeführt wurde, erhielt Einladungen zu mehreren europäischen Festivals. Er arbeitete am Theater in Oldenburg und am Theater Bonn, wo er u. a. „Kaspar“ von Peter Handke – 2011 beim „NRW-Theatertreffen“ als beste Inszenierung ausgezeichnet – inszenierte. Außerdem gastierte er in Tschechien am Prager Kammertheater, am Deutschen Theater Berlin und am Residenztheater München. Von 2012 bis 2015 war er Hausregisseur am Theater Bremen.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Regie in „Vater