Heike M.
Götze

Regisseurin

*1978 in Osnabrück, studierte Regie an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Für ihre Diplominszenierung von Juli Zehs Roman „Spieltrieb“ wurde sie 2008 als beste Nachwuchsregisseurin beim Körber Studio Junge Regie ausgezeichnet. Während des Studiums realisierte sie mehrere Projekte in der freien Szene u. a. bei den Zürcher Festspielen. Es folgten Inszenierungen am Landestheater Tübingen und am Theater Basel. 2009/10 inszenierte sie am Schauspiel Essen „Blick zurück im Zorn“ von John Osborne, am Schauspiel Hannover „Boys Don’t Cry“ sowie am Schauspielhaus Zürich „Warum läuft Herr R. Amok?“ von Rainer Werner Fassbinder. 2010 inszenierte sie am Schauspiel Hannover „Romeo und Julia“, darauf am Schauspielhaus Zürich „Stiller“ nach dem Roman von Max Frisch, mit dem sie zum Festival „Radikal Jung“ 2011 eingeladen war. Katja Brunners „Von den Beinen zu kurz“ wurde in ihrer Hannoveraner Inszenierung 2013 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Regie, Bühne und Kostüme in „Maria Stuart
Regie & Kostüme in „Gift. Eine Ehegeschichte
Regie, Kostüme in „Mutter Kramers Fahrt zur Gnade

Die nächsten Vorstellungen

Sa 13.01.2018
20:00 - 21:05, Kammerspiele
0
0
0
Mi 28.02.2018
19:30 - 20:35, Kammerspiele
0
0
0
Di 19.12.2017
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0
Mi 27.12.2017
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0
Fr 29.12.2017
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0
Do 04.01.2018
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0
Fr 12.01.2018
18:45, Einführung im Theater Unten
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0
Fr 09.02.2018
19:30 - 21:40, Kammerspiele
0
0
0