Sabine
Reich

Gastdramaturgin

* 1966, studierte in Bonn, Bochum und Madrid Komparatistik, Philosophie und Theaterwissenschaft. Erste Dramaturgiemitarbeit am Schauspielhaus Bochum, dann von 1997 bis 1999 Assistenz am Burgtheater Wien. Danach freie Dramaturgin bei der Meredith Monk Company New York, freie Tanz- und Theaterprojekte in Berlin. Lehrbeauftragte an der Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum bis 2004, dann Dramaturgin bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen im Team von Frank Castorf und für die Off-Triennale „Raum.pfad“ mit dem Ringlokschuppen Mülheim.
Von 2005 bis 2010 Dramaturgin am Schauspiel Essen unter der Intendanz von Anselm Weber, beteiligt u. a. an den Projekten „Eichbaumoper“ und „Odyssee Europa“. Außerdem arbeitete sie von 2009 bis 2010 für Frie Leysen im Team von „Theater der Welt 2010“. Von 2010 bis 2015 war sie Dramaturgin am Schauspielhaus Bochum, in den Spielzeit 2013/2014 und 2014/2015 geschäftsführende Dramaturgin. Sie entwickelt zusammen mit Pottporus e.V. das Programm der Zeche 1/Zentrum für urbane Kunst in Bochum.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Dramaturgie in „Der Kirschgarten
Dramaturgie in „Gift. Eine Ehegeschichte
Dramaturgie in „Kabale und Liebe
Dramaturgie in „Draußen vor der Tür
Dramaturgie in „Ruhm
Dramaturgie in „Die Kinder von Opel
Dramaturgie in „Die Unvernünftigen sterben aus
Dramaturgie in „Ein Mann will nach oben
Dramaturgie in „Eine Sommernacht
Dramaturgie in „Ruhr-Ort
Dramaturgie in „Othello
Dramaturgie in „Mutter Kramers Fahrt zur Gnade
Dramaturgie in „Hase Hase
Dramaturgie in „Opening Night
Dramaturgie in „Der Diener zweier Herren
Dramaturgie in „Well, you're my friend
Dramaturgie in „Yerma
Dramaturgie in „Kleiner Mann – was nun?
Dramaturgie in „Tod eines Handlungsreisenden
Dramaturgie in „alter ford escort dunkelblau
Dramaturgie in „Die Ratten
Dramaturgie in „Cyrano de Bergerac
Dramaturgie in „Hikikomori
Dramaturgie in „Eisenstein
Dramaturgie in „Der Sturm

Die nächsten Vorstellungen

Fr 14.10.2016
19:30 - 20:35, Kammerspiele
0
0
0
Volle Hütte
Mo 31.10.2016
19:30 - 20:35, Kammerspiele
0
0
0