Ulrich
Greb

Regisseur

ist seit 2003/2004 Intendant des Schlosstheaters Moers. Nach dem Studium der Germanistik und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum von 1986 bis 1990 Regiemitarbeiter von Roberto Ciulli im Mülheimer „Theater an der Ruhr“. Seit 1991 arbeitet er als freischaffender Schauspiel- und Opernregisseur in Göttingen, Innsbruck, Freiburg, Ankara, Oldenburg, Magdeburg, Stuttgart, Mainz und Oberhausen. Daneben entstanden vor allem im Ruhrgebiet Theaterprojekte in stillgelegten Industrieanlagen und an öffentlichen Plätzen. Mit den Kampagnen „Erinnern-Vergessen: Kunststücke Demenz“ und „Vorsicht: Armut“ etabliert er in Moers ein Theaterkonzept, in dessen Zentrum die Verbindung künstlerischer und sozialer Initiativen liegt.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum