Theater machen:
Jugendclubs

Unsere Clubs laden alle zwischen 10 und 27 Jahren dazu ein, kreativ zu sein und sich auf der Bühne auszuprobieren. Eine Ausnahme bildet unser intergenerationeller Club, der sich an Mädchen und Frauen im Alter von 16 bis 99 Jahren richtet. Unter fachkundiger Leitung können Interessierte über mehrere Monate ihren Ideen nachgehen und zeigen, welches künstlerische Potenzial in ihnen steckt. Vorkenntnisse sind – außer bei EXPERTUS – nicht erforderlich. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit werden schließlich vor Publikum im Theater Unten aufgeführt.

Bonus: Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekommt einen persönlichen Club-Ausweis, mit dem alle Vorstellungen des Schauspielhauses Bochum in der Spielzeit 2017/2018 zu einem Vorzugspreis von nur 2,00 € besucht werden können (ausgenommen Premieren und Gastspiele).


Anmeldung und Preise:
Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail, Post oder direkt über das Online-Anmeldeformular im Bereich Anmeldung & Kontakt möglich. Dabei bitte die genaue Bezeichnung und das Datum des jeweiligen Clubs angeben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichten sich mit ihrer Anmeldung dazu, sowohl an den wöchentlichen als auch an den Intensivproben teilzunehmen! Bei großer Nachfrage entscheidet das Losverfahren über die Vergabe der Plätze.

Die Teilnahmegebühr für die Jugendclubs beträgt 60,00 €. Die Teilnahmegebühr für den intergenerationellen Club beträgt für Erwachsene ab 29 Jahren 120,00 € (mit Vergünstigungsausweis 60,00 €) und für Kinder 60,00 €. 

Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie von uns eine schriftliche Bestätigung. Bitte überweisen Sie uns den Betrag für den gewünschten Club erst nach Erhalt dieses Schreibens in der darin genannten Frist.

Club 1: Systemfehler

ab 16 Jahren
Fehler sind Teil unseres Lebens, Teil unserer Planungen und Entscheidungen, aber auch unserer Umwelt. Eine stehengebliebene Uhr ist genauso fehlerhaft wie ein Rechtschreibfehler, ein platter Reifen oder ein Softwarebug auf dem Smartphone. Wie perfekt kann da Theater sein oder wie viele Fehler lassen wir zu? Wir entwickeln eine Eigenproduktion zu diesem Thema, mit eigenen Texten und Ideen, unterstützt durch musikalische Elemente

Leitung:
Jens Niemeier (Theaterpädagoge und Musiker)

Zeitraum:
12. September bis 13. Dezember 2017

Wöchentliche Probe:
dienstags, 17:00-20:00 Uhr

Intensivproben:
Intensivproben: 30.9. (11:00-17:00 Uhr), Herbstferien: 26.–29.10. (11:00-17:00 Uhr),
2. & 3.12.2017(11:00-17:00 Uhr)

Club 2: Frühlingserwachen

ab 14 Jahren
Erwachsen werden. Sich fremd im eigenen Körper fühlen. Sich verlieben. Zukunftsängste haben. Überfordert sein. All das sind Themen, mit denen sich das Theaterstück von Frank Wedekind beschäftigt. Gemeinsam lesen wir das Stück und filtern die Themen heraus, die für die Gruppe und die Zeit, in der wir leben, die größte Relevanz haben. Alle spielen eine Rolle und lassen den Text auf der Bühne lebendig werden. 

Leitung:
Lisa Hetzel (Theaterpädagogin)

Zeitraum:
11. September 2017 bis 28. Februar 2018

Wöchentliche Probe:
montags, 18:00-20:30 Uhr

Intensivproben:
9.12.2017 (10:00-14:30 Uhr), 13. & 27.1. (10:00-14:30 Uhr), 17. & 18.2. (10:00-14:30 Uhr),
23.2. (16:00-20:00 Uhr), 26. & 27.2.2018 (18:00-21:00 Uhr)

Club 3: Wir alle für immer zusammen?

nach Guus Kuijer – ab 10 Jahren
Polleke plagen echte Sorgen: Patchworkfamilie, ein Lehrer, der in ihre Mutter verliebt ist – und umgekehrt. Ein biologischer Vater, der es nicht schafft, seine Versprechen zu halten, und dann ist da auch noch Mimun, der wie kein anderer Junge an ihr Herz klopft. Streit. Liebeskummer. Auch wenn man Wunder nicht bestellen kann, Polleke wird die Situation schon meistern. Gemeinsam experimentieren wir mit den Themen der Geschichte rund um Pollekes Leben und fragen: Was nervt und ärgert dich? Und was berührt, bewegt dich?

Leitung:
Franziska Rieckhoff (Theater- und Sozialpädagogin)

Zeitraum:
9. November 2017 bis 11. April 2018

Wöchentliche Probe:
donnerstags, 16:30-19:00 Uhr

Intensivproben:
9. & 10.12.2017 (11:00-16:00 Uhr), Weihnachtsferien: 6. & 7.1. (11:00-16:00 Uhr),
Osterferien: 6. & 7.4. (10:00-14:30 Uhr), 8.4.2018 (11:00-16:00 Uhr)

Club 4: Expertus – Freie Sicht

von Marius von Mayenburg – ab 16 Jahren
Etwas hat sich verändert. In der Stadt werden U-Bahnstationen desinfiziert und Konserven gebunkert, während Kinder arglos auf der Straße spielen. Aber sind diese Kinder wirklich so harmlos? Was ist mit dem Mädchen, das mitten in der Nacht auf einem gut bewachten Parkplatz ein Paket in einem Mülleimer deponiert? Sollte man nicht die Polizei verständigen? Als Auftragswerk für das Malthouse Theatre in Melbourne entstanden, verschneidet Autor Marius von Mayenburg Motive einer umgreifenden, gesellschaftlichen Verunsicherung zur dramatischen Textfläche.

Der Club EXPERTUS richtet sich an alle, die schon Bühnenerfahrung gesammelt haben, an mindestens zwei Produktionen des Jungen Schauspielhauses Bochum beteiligt waren und zudem Lust haben, sich mit einem konkreten Stück auseinanderzusetzen.

Leitung:
Alexander Ritter (Schauspieler und Regisseur)

Zeitraum:
5. März bis 6. Juni 2018

Wöchentliche Probe:
montags, 18:30-22:00 Uhr

Intensivproben:
10., 17. & 24.3. (11:00–15:00 Uhr), 26.-29.3. (18:00-22:00 Uhr), 3.-5.4. (15:00-21:00 Uhr),
6. & 7.4. (15:00-21:00 Uhr), 14., 21. & 28.4. (11:00-15:00 Uhr), 30.4. (ganztägig),
5. & 12.5. (11:00-15:00 Uhr), 19.5. (18:00-22:00 Uhr), 22.-26.5. (18:00-22:00 Uhr),
31.5. (ganztägig), 1. & 2.6.2018 (ganztätig)

Club 5: Intergenerationeller Club – Alle anders, alle gleich?!

von 16 bis 99 Jahren
Frauen sind… unterschiedlich. Sie leben in verschiedenen gesellschaftlichen Strukturen und unter unterschiedlichen Bedingungen. Gibt es überhaupt einen gemeinsamen Nenner? Ist Emanzipation längst vorbei oder fängt sie gerade erst an? In diesem Projekt beschäftigen wir uns mit Be- und Entgrenzungen des Frauseins. Dabei werden wir neben dem Theaterspielen mit Sprache, Gesang, chorischen Momenten und Bewegung arbeiten. Wir werden Klischees feiern und hinterfragen und mit allen Antworten oder unl.sbaren Widersprüchen ein Stück entwickeln, das weder Tamtam und Glitter noch Sanftmut und Glück vermissen lassen wird. Ein Projekt mit Mädchen und Frauen aus verschiedenen Ländern und Kulturen.

Leitung:
Ruth Hengel (Theaterpädagogin und Physical Theatre Artist)
Elena Holzheimer (Sängerin, Chorleiterin und Stimmbildnerin)

Probierprobe:
18. November 2017, 15:00-19:00 Uhr

Zeitraum:
12. Dezember 2017 bis 27. Juni 2018

Wöchentliche Probe:
dienstags, 18:00-21:00 Uhr

Intensivproben:
19.1. (17:00-21:00 Uhr), 20.1. (10:00-18:00 Uhr), 21.1. (11:00-17:00 Uhr),
16.3. (17:00-21:00 Uhr), 17.3. (10:00-18:00 Uhr), 18.3. (11:00-17:00 Uhr),
27.3. (18:30-21:00 Uhr), 1.6. (17:00–21:00 Uhr), 2.6. (10:00-18:00 Uhr),
3.6. (11:00-17:00 Uhr), 15.6. (17:00-21:00 Uhr), 16.6. (10:00-18:00 Uhr),
17.6. (10:00-17:00 Uhr), 25.6. (15:00-22:00 Uhr), 26.6. (15:00-21:00 Uhr),
27.6.2018 (15:00-21:00 Uhr)

In Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfenetzwerk Bochum-Südwest e.V. und der Praxis KraftOrt – Silvia Stutzmann, Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Das Programm
2017/2018

Alle Angebote des Jungen Schauspielhauses haben wir in unserer Broschüre für die Spielzeit 2017/2018 zusammengestellt.