Kooperationsprojekte

SPOT – mit allen Schülerinnen und Schülern ins Theater!

Kunst sehen, verstehen und selbst künstlerisch-kreativ tätig werden sind unverzichtbare Elemente kultureller Bildung. Doch Theater ist für junge Menschen oft mit unzähligen Klischees behaftet: langweilig, kompliziert oder altmodisch. Dabei geht es auch anders!

Mit unserem Projekt SPOT kooperieren wir mit interessierten Bochumer Schulen und ermöglichen jedem ihrer Schülerinnen und Schüler ein Theatererlebnis pro Schuljahr. Darüber hinaus bieten wir begleitend ein breitgefächertes theaterpädagogisches Angebot an. Ziel von SPOT ist es, Zugänge für die Teilhabe am kulturellen Leben zu schaffen und dafür Sorge zu tragen, dass die vorhandenen Angebote auch genutzt werden.

Eine Kooperation mit der Hildegardis-Schule und der Liselotte Rauner-Schule Bochum.

Wenn Sie und Ihre Schule Interesse an einer kontinuierlichen kreativen Zusammenarbeit haben, melden Sie sich gerne bei unserer Theaterpädagogin Franziska Rieckhoff.

Eine Projektwoche gegen Rassismus – „Mein Name ist Mensch“

Seit 2015 findet jährlich die Schülerprojektwoche mit den Internationalen Förderklassen sowie Oberstufenklassen der Fachoberschule Gesundheit des Alice-Salomon-Berufskollegs statt. Über 100 Schülerinnen und Schüler setzen sich eine Woche lang in verschiedenen kreativen Projekten künstlerisch mit Rassismus, Vorurteilen und Diskriminierung auseinander. Das Junge Schauspielhaus Bochum ist in jedem Jahr mit einem Schauspielworkshop Teil der Zusammenarbeit. Bestandteil der Woche ist zudem ein gemeinsamer Theaterbesuch im Schauspielhaus Bochum. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung werden die künstlerischen Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit in der Aula des Alice-Salomon-Berufskollegs präsentiert.

Eine Kooperation mit dem Alice-Salomon-Berufskolleg Bochum

Anmeldung & Infos

Franziska Rieckhoff,
Theaterpädagogin

Tel.: 0234/33 33 55 28
Fax: 0234/33 33 54 24

E-Mail:
franziska.rieckhoff@
schauspielhausbochum.de