Refugees Welcome!

Viele Menschen sind momentan auf der Flucht. Sie verlassen ihre Heimat, weil sie vor Krieg, Terror und Hunger fliehen. Auch in Bochum sind viele von ihnen angekommen – und wir möchten sie in unserer Stadt herzlich willkommen heißen.

United Voices

Singen Sie mit beim neuen Chor des Schauspielhauses Bochum für Menschen aller Nationen!

Neugierig auf Menschen aller Nationen, auf unbekannte Lieder, Harmonien und Sprachen? Dann singen Sie mit bei „United Voices“, dem neuen gemischten Chor des Schauspielhauses Bochum!
Unter der Leitung der erfahrenen Stimmbildnerin und Gesangslehrerin Ulrike Schubert treffen sich einmal pro Woche Menschen jeglichen Alters, Geschlechts und aller Nationalitäten, um gemeinsam zu singen – eigene und fremde Lieder, Hoch-, Pop- und Volkskultur, laut und leise, falsch und (meistens) goldrichtig.

Termine und Ort:
immer dienstags, 19:30 Uhr im kleinen Proberaum des Jungen Schauspielhauses Bochum,
Humboldtstraße 40, 44787 Bochum

Starttermin:
1. Dezember 2015
Eine vorherige Anmeldung sowie gesangliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wenn Sie vorab Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an schauspielhaus@bochum.de

Ein Dolmetscher (Arabisch/Deutsch) wird bei den ersten Treffen vermitteln – für die weiteren Treffen sowie für andere Sprachen werden Freiwillige gesucht, die natürlich auch gerne selber mitsingen können. Wir freuen uns auf Sie!

Aktion „Goldenes Tuch“

Spendensammlung für Flüchtlinge und Hilfsinitiativen
in Bochum

Auf Initiative des Ensembles haben wir von Anfang November 2015 bis Ende Januar 2016 nach den Repertoire-Vorstellungen für Flüchtlings-Hilfsorganisationen in Bochum gesammelt.

Über Ihre intensive Spendenbereitschaft haben wir uns sehr gefreut und möchten uns ganz herzlich bei allen Spendern bedanken!
Die von den Spenden unterstützten Projekte werden aktuell in einer Ausstellung im Mittelfoyer des Schauspielhauses präsentiert (geöffnet an jedem Vorstellungstag ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, Eintritt frei).
Für folgende Organisationen haben wir gesammelt:
 
Das erste Spendenziel bestand in einem finanziellen Beitrag zu einer neuen Mobilen Beratungsstelle der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Insgesamt spendeten die Besucher des Theaters über 12.000 Euro. Mit Hilfe der Spenden der Schauspielhausbesucher und weiterer Unterstützer sind über die Crowdfundrasing-Kampagne des Vereins insgesamt mehr als 41.000 Euro zusammen gekommen. Das bedeutet, dass zum Januar die mobile Flüchtlingsberatung mit einer guten Finanzierungsbasis an den Start gebracht werden kann, um unabhängige Information und psychosoziale Beratung direkt an den Flüchtlingsunterkünften zu ermöglichen.
 
Vom 2. bis zum 22. Dezember sammelten die Schauspieler Spenden für das Flüchtlingshilfenetzwerk Bochum-Südwest. Bei dieser Spendenaktion sind über 14.000 € zusammengekommen. Die Initiative bietet Deutschkurse für Flüchtlinge an, noch bevor diese ein Anrecht auf öffentlich geförderte Sprachkurse haben, und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in die Bochumer Stadtgesellschaft. Von den Spendengeldern werden Unterrichtsmaterialien wie Lehrbücher und Hefte im Wert von 25,00 Euro pro Kursteilnehmer angeschafft, die bei den Flüchtlingen verbleiben. 

Vom 23. Dezember 2015 bis zum 14. Januar 2016 haben wir für den Förderverein Hustadt e.V. gesammelt. Der Förderverein organisiert Willkommenspakete im Wert von je 25,00 Euro für die bis zu 440 Flüchtlinge, die zur Jahreswende in Leichtbauhallen auf dem ehemaligen Opelparkplatz in Bochum-Laer untergebracht werden und wurden. Neben einem Heißgetränk enthalten die Pakete Gutscheine zur integrativen Veranstaltungen sowie zur Kontaktvermittlung an alle Hilfeleistungen des sozialen Netzwerkes der Hustadt (Sprachkurse, Lern-Material, Hilfe und Übersetzungsdienste bei Antragstellungen, Vermittlung von Sachspenden, Unterstützung bei Arbeits- und Wohnungssuche sowie Einladung zum Sprachcafé der IFAK im HUkultur).

Von Mitte bis Ende Januar 2016 haben wir für Integrations- und Partizipationsprojekte für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge der Stiftung Overdyck, Bochum, gesammelt.
Die Stiftung Overdyck betreut mit diesen Projekten momentan 47 Minderjährige in verschiedenen Einrichtungen in Bochum, die zum Teil traumatische Fluchterfahrungen hinter sich haben. Deren Grundbedürfnisse sind durch bestehende Finanzierungen des Jugendamts abgedeckt. Geldmittel fehlen aber für Aktivitäten, bei denen sich die jungen Menschen mit deutschen Jugendlichen treffen, Freizeit miteinander verbringen und sich über ihre Erfahrungen austauschen können. Für diese Angebote benötigt die Stiftung Spenden, um die Kosten für Unterbringung, Versorgung und Freizeitgestaltung während der Aktivitäten tragen zu können. Die Kosten belaufen sich auf 42,00 Euro pro jugendlichem Flüchtling.

Das Eigene & das Fremde

Themenmonat im März/April

Der dramatische Anstieg der Flüchtlingsströme nach Europa und die globale Bedrohung durch anti-westliche Terrorgruppen beherrschen gegenwärtig die öffentlichen und privaten Diskussionen und Gespräche. Mehr denn je stellt sich die Frage, wie wir in Zukunft zusammen leben wollen. Was definieren wir als das Eigene, wo beginnt das Fremde? Mit einem Themenmonat „Das Eigene & das Fremde“ wollen wir im März/April in verschiedensten Veranstaltungen diesen Fragen nachgehen.