Mit Träumen spielen

Multimedia-Vortrag zum App-Game „Rempire“ 
Gibt es einen im Menschen angelegten Baukasten für Träume? Eine wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 führt das gesamte Spektrum menschlicher Träume auf nur 56 archetypische Traum-Motive zurück, unabhängig von Alter, Herkunft und Geschlecht der oder des Träumenden. Die Arbeit diente als Inspiration für das erste im Auftrag des Schauspielhauses Bochum entwickelte Spiel fürs Smartphone. Zur baldigen Veröffentlichung des Games präsentiert Entwickler Stefan Scheer den wissenschaftlichen Hintergrund und gewährt Einblicke in die Entstehung des Games vom Konzept bis zur Umsetzung. Im Anschluss träumerischer Ausklang mit Musik.

Gute Nacht

Tipp: Im Rahmen von „Gute Nacht“ wird das Foyer im Schauspielhaus zum Schlafsaal und am nächsten Morgen in unserer Reportagen Live-Reihe der Traum zum Thema.