JackPott

Eine Reise zu den RuhrBühnen
Die Theaterlandschaft der Metropole Ruhr strahlt weit über die Region hinaus. Mit den RuhrBühnen hat sich ein starkes Netzwerk etabliert, zu dem sich elf Bühnen des Ruhrgebietes zusammengeschlossen haben. Am 1. Oktober wird eine Theaterreise die RuhrBühnen und die Ruhrtriennale für einen Tag spielerisch miteinander verbinden und die Theaterlandschaft Ruhr städteübergreifend erlebbar machen. Auf einer ganztägigen Reise erwartet die Besucher eine Welt aus Schauspiel, Tanz, Musik, Performance und Sound. Auf parallelen Reiserouten lassen sich je drei Theater der RuhrBühnen entdecken. Welche Theater auf den einzelnen Reiseplänen stehen, wird nicht verraten. Startpunkt der Reise ist am Sonntag um 10:00 Uhr an der Jahrhunderthalle Bochum. Gegen 19:00 Uhr kehren die etwa 1100 Reisenden zur Jahrhunderthalle zurück, um gemeinsam zu essen und sich über das Gesehene und Erlebte auszutauschen. Gastgeberin des abendlichen Ausklanges ist die Ruhrtriennale. Die Fahrten zwischen den Spielorten führen durch eine Städtelandschaft, in der sich die dramatischen globalen, politischen und gesellschaftlichen  Veränderungen der Gegenwart sichtbar und unsichtbar spiegeln. Die Aufführungen nehmen auf jeweils eigene Weise Bezug auf die drängenden Fragen nach der Zukunft unserer offenen Gesellschaften.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Netzwerk erhalten Sie unter www.ruhrbuehnen.de
Eine Veranstaltung des Regionalverbands Ruhr in Kooperation mit den RuhrBühnen, der Kultur Ruhr GmbH und der Ruhr Tourismus GmbH.
Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).