Anna
Hofmann

Schauspielerin

*1990 nahe Hamburg, absolviert nach einem zweijährigen Praktikum am Wiener Burgtheater, in welchem sie Spielerfahrung sammelte, ihr Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste. Im Zuge des Studiums war sie zudem 2016 für ein Austauschsemester an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und spielte bereits in mehreren Produktionen mit, zuletzt in „Faust“ am Zürcher Theater Neumarkt (Regie: Tom Schneider) und „Woyzeck – Ach, was die Welt schön ist!“ am Hamburger Thalia Theater im Rahmen des Körber Studios Junge Regie 2017 (Regie: Rebekka Bangerter). Sie arbeitete u. a. mit den Regisseuren Heike M. Götze und Philipp Becker, sowie mit den Performern Florentina Holzinger und Vincent Riebeek. Sie ist Förderpreisträgerin der Victor Alexis Thalberg Stiftung.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Elektra, Athene in „Die Orestie

Die nächsten Vorstellungen

Premiere
Sa 18.11.2017
19:30, Kammerspiele
0
0
Fr 24.11.2017
19:30, Kammerspiele
0
0
0
Mi 29.11.2017
18:45, Einführung im Theater Unten
19:30, Kammerspiele
0
0
0
Di 12.12.2017
19:30, Kammerspiele
0
0
0
Sa 16.12.2017
19:30, Kammerspiele
0
0
0
Do 21.12.2017
19:30, Kammerspiele
0
0
0
Die Orestie
Anna Hofmann (Elektra), Heiner Stadelmann, Therese Dörr, Dennis Herrmann (Chor)