Anne
Eigner

Schauspielerin

*1990 in Jever, war bereits während ihrer Schulzeit am Deutschen Theater Göttingen zu sehen, unter anderem in „Marsmädchen“ in der Regie von Isabel Dorn. Von 2012 bis 2017 absolviert sie ihre Schauspielausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste. Dort war sie u. a. in „Die lächerliche Finsternis“ (Regie: Christina Rast) zu sehen. In der Spielzeit 2016/2017 war sie Mitglied des Schauspielstudios am Schauspielhaus Zürich und spielte bereits in der Saison zuvor in „Kollaps“ von Philipp Löhle (Regie Zino Wey). Sie ist Trägerin des ZHdK-Förderpreises Schauspiel für ihre Mitwirkung im Bachelor-Abschluss-Projekt „iGod – oder wie ich lernte, die Sünde zu lieben“ aus dem Jahr 2015.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Nora in „Träum weiter

Die nächsten Vorstellungen

Sa 21.04.2018
19:30 - 20:50, Kammerspiele
0
0
0
Sa 19.05.2018
19:30 - 20:50, Kammerspiele
0
0
0
Träum weiter
Anne Eigner (Nora), Almila Bagriacik (Nil)