Lisa
Nielebock

Regisseurin

*1978 in Tübingen, studierte Regie an der Folkwang Universität der Künste und hat am Schauspielhaus Bochum ihre ersten Inszenierungen gemacht, u. a. „Penthesilea“ von Heinrich von Kleist (eingeladen zum NRW Theatertreffen 2008), Shakespeares „Macbeth“ und „Roberto Zucco“ von Koltès. Bereits für ihre Diplominszenierung „Elektra“ von Hugo von Hofmannsthal/Aischylos wurde sie 2004 mit dem „Folkwangpreis“ und beim „Körber Studio Junge Regie“ ausgezeichnet. Mit „Phaidras Liebe“ von Sarah Kane war sie zum Festival „Radikal jung“ am Münchner Volkstheater eingeladen. Sie inszenierte außerdem am Nationaltheater Mannheim, Schauspiel Essen, Nationaltheater Weimar und Theater Bern. Von 2006 bis 2014 war sie Regiedozentin an der Folkwang Universität der Künste und seit 2014 ist sie dort Professorin für Schauspielregie.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Regie in „Die Orestie
Regie in „Hiob
Regie in „Amphitryon
Regie in „Kasimir und Karoline
Regie in „Nathan der Weise

Die nächsten Vorstellungen

Di 12.12.2017
19:30 - 21:20, Kammerspiele
0
0
0
Sa 16.12.2017
19:30 - 21:20, Kammerspiele
0
0
0
Do 21.12.2017
19:30 - 21:20, Kammerspiele
0
0
0
Volle Hütte
Mi 03.01.2018
19:30 - 21:20, Kammerspiele
0
0
0
So 07.01.2018
19:00 - 20:50, Kammerspiele
0
0
0