Aus dem bürgerlichen Heldenleben

Die Hose – Der Snob – 2013

Trilogie von Carl Sternheim in einer Bearbeitung von Reto Finger

Regie: Anselm Weber
Alles beginnt mit dem Verlust einer Hose. Sie bringt das Leben der Beamtenfamilie Maske in Aufregung. Sohn Christian, ein Produkt der Aufregungen um das verlorene Beinkleid, gelingt Jahre später der wirtschaftliche Aufstieg zum Großaktionär und Boss einer Bergwerksgesellschaft. Berechnend und egoistisch räumt er alles ab, was sich ihm in den Weg stellt, und macht auch vor der eigenen Familie nicht halt. So unterstellt er seiner Mutter, ein uneheliches Kind eines französischen Adligen zu sein, um in noch höhere Kreise aufzusteigen. Schließlich, als alter Mann, will er das Unternehmen seiner Tochter übergeben. Doch als diese die Kriegsgeschäfte nicht in seinem Sinne betreibt, mischt sich der kränkelnde Alte erneut ein. Sein Triumph über die eigenen Kinder ist nur von kurzer Dauer und hat tödliche Konsequenzen.
Carl Sternheims Trilogie „Die Hose – Der Snob – 1913“ ist eine scharfe Satire auf bürgerliche Familienkonstellationen und rücksichtsloses Gewinnstreben. Intendant Anselm Weber inszenierte den Zyklus für das Schauspielhaus in einer neuen Bearbeitung von Reto Finger.
Premiere: 7. Juni 2013, Schauspielhaus
Dauer: 3 Stunden, eine Pause

Besetzung

Regie
Bühne
Kostüme
Dramaturgie
Die Hose
Theobald Maske, Beamter
Luise, seine Frau
Gertrud Deuter
Frank Scarron
Benjamin Mandelstamm, Frisör
Der Snob
Theobald Maske, Beamter
Christian Maske, sein Sohn
Graf Aloysius Palen
Marianne Palen, seine Tochter
Sybille Hull
Albert, ein Diener in Christians Anstellung
2013
Theobald Maske, Beamter
Christian Maske, sein Sohn
Sophie, Christians älteste Tochter
Charlotte, Christians mittlere Tochter
Ottilie, Christians jüngste Tochter

Pressestimmen

9.6.2013
Ruhr Nachrichten, Ronny von Wangenheim
Dietmar Bär in Sternheim-Trilogie
8.6.2013
Kölner Stadtanzeiger, dpa
Dietmar Bär erntet bei Sternheim-Trilogie viel Applaus
Mit freundlicher Unterstützung von:
Katharina Linder (Gertrud Deuter), Dietmar Bär (Theobald Maske)
Xenia Snagowski (Luise), Roland Riebeling (Benjamin Mandelstamm), Dietmar Bär (Theobald Maske), Martin Horn (Frank Scarron)
Dietmar Bär (Theobald Maske), Xenia Snagowski (Luise)
Felix Rech (Christian Maske), Dietmar Bär (Theobald Maske)
Felix Rech (Christian Maske)
Katharina Linder (Sybille Hull), Felix Rech (Christian Maske)
Martin Horn (Graf Aloysius Palen), Xenia Snagowski (Marianne Palen)
Felix Rech (Christian Maske), Dietmar Bär (Theobald Maske)
Kristina Peters (Charlotte), Sarah Grunert (Ottilie), Nadja Robiné (Sophie), im Hintergrund: Dietmar Bär (Theobald Maske)
Robiné (Sophie), Felix Rech (Christian Maske), Dietmar Bär (Theobald Maske)