Effi Briest

von Theodor Fontane
Regie: Cilli Drexel
Die junge Effi würde gern an die Liebe glauben, weiß aber nicht, was das eigentlich ist: Liebe. Fontane zeigt eine junge Frau, die zwischen den Verlockungen und Annehmlichkeiten des Reichtums und der Suche nach dem großen Gefühl pendelt und zu spät merkt, dass der selbst gewählte goldene Käfig ihr nicht die Erfüllung bringt. Cilli Drexel inszenierte Fontanes großen Gesellschaftsroman des 19. Jahrhunderts in einer neuen Bearbeitung, die nun in den Kammerspielen ihre Bochumer Premiere feiert.
Bochumer Premiere: 26. Februar 2011, Kammerspiele
Dauer: 2 Stunden und 30 Minuten, eine Pause

Besetzung

Effi Briest
Frau von Briest
Herr von Briest
Baron von Instetten
Alonzo Gieshübler
Major Crampas
Roswitha
Geheimrat Wüllersdorf
Regie
Kostüme
Licht
Bernd Kühne
Dramaturgie
Nadja Robiné (Effi Briest), Werner Strenger (Instetten)
Nadja Robiné (Effi Briest)
Nadja Robiné (Effi Briest), Werner Strenger (Instetten)
Werner Strenger (Instetten), Nadja Robiné (Effi Briest)
Nadja Robiné (Effi Briest) und Masken
Nadja Robiné (Effi Briest)
Krunoslav Šebrek (Crampas), Nadja Robiné (Effi Briest)
Nadja Robiné (Effi Briest)