Regiewerkstatt 2015: Über Brüder und Schwestern

Eine Tanztheaterperformance mit Geschwisterpaaren unterschiedlichen Alters
Die Regiewerkstatt des Jungen Schauspielhauses gibt jungen Menschen die Möglichkeit, mit professioneller Hilfe ihre erste Regiearbeit zu verwirklichen. In diesem Jahr überzeugte das Konzept von Malina Hoffmann: Geschwisterkinder sind süß, cool, peinlich, Vorbilder, unwichtig und gemein. Sie begegnen sich zu Hause am Küchentisch und auf dem Sofa. Doch jetzt stehen sie gemeinsam auf der Bühne und setzen sich mit ihrem Geschwistersein auseinander. Das Stück lässt wie eine Kindheitserinnerung die Linien zwischen Alltag und Märchen und dem Jetzt und Gestern verschwimmen. Vielstimmig erzählt es, was geschwisterliche Verhältnisse ausmacht und wie diese sich mit der Zeit wandeln.