Auf der Suche nach der Arbeiterklasse

Eine Recherche
Wann wir schreiten Seit’ an Seit’ – wo sind die Arbeiter geblieben? Das stolze Rückgrat des Wohlstandes, das bescheiden und solidarisch seinen Traum vom persönlichen Glück verfolgt? Romantisierender Kitsch verzerrt die Wirklichkeit ebenso wie das zeitgenössische Schreckensbild totaler Würdelosigkeit, das nicht nur in nachmittäglichen Scripted-Reality-Formaten sein mediales Unwesen treibt. Dabei sollte das Proletariat doch als revolutionäres Subjekt für eine bessere Welt sorgen. Wieso es dazu (bisher) nicht gekommen ist, und wie sich sozialer Wandel in Kunst und Kultur wiederspiegelt, untersuchen Tom Thelen und Simon Meienreis gemeinsam mit Professor Stefan Berger und zahlreichen weiteren Gästen.
22.11.2017, 19:30 Uhr (Einlass)
#1

Was soll eigentlich eine „Arbeiterklasse“ sein? Was ist aus ihr geworden und wo lassen sich Spuren von ihr heute finden? Als Arbeiter, gar als Teil einer „-klasse“ verstehen sich die wenigsten Menschen heute.  Doch wird „Der Arbeiter“ ab und zu wieder aus der Schublade geholt; in verstaubten marxistisch-leninistischen Lesekreisen ebenso wie in jüngeren zweifelhaften Erklärungsversuchen des Aufstieges von AfD und Pegida. Angesichts einer auseinanderdriftenden Welt muss die Frage nach Klassenbewusstsein und (internationaler) Solidarität vielleicht stets neu gestellt werden.

Mit: Frank Baier, Prof. Stefan Berger, Hannah Bruns, Juliane Fisch, Simon Meienreis, Anny und Thomas Schmitz, Tom Thelen
4.1.2018, 20:00 Uhr
#2

Ebenso wie sich Arbeitswelten wandeln, wandeln sich auch Darstellungen der Arbeiterklasse und Spielarten des Klassismus. Im zweiten Teil der Recherchereise begeben wir uns auf eine musikalisch-mediale kulturelle Spurensuche zwischen Industriekitsch und dem seit Harald Schmidt salonfähig gewordenen „Unterschichtenfernsehen“.
21.2.2018, 20:00 Uhr
#3

Im dritten Teil der kulturellen Spurensuche fragen Tom Thelen und Simon Meienreis nach den Veränderungen von Arbeitswelten durch Digitalisierung und „Industrie 4.0“ und loten neue Chancen auf Solidarität und soziale Freiheit aus.

Die nächsten Termine

Do 04.01.2018
20:00, Eve Bar
0
0
Mi 21.02.2018
20:00, Eve Bar
0
0