Paul
Slangen

Gastdramaturg

*1964, studierte Theaterwissenschaften an der Universität Utrecht. Ab 1991 arbeitete er bei der Theatergruppe Hollandia mit den Regisseuren Johan Simons und Paul Koek zusammen und begleitete als Dramaturg Produktionen wie „Sentimenti“ (Ruhrtriennale 2003). 2005 folgte er Simons an das NTGent. Seit Gründung der Veenfabriek ist er Dramaturg der Gruppe. Von 1998 bis 2009 war er Dozent am interfakultativen Lehrstuhl für Kunstwissenschaft an der Königlichen Akademie der Künste in Den Haag. Zusammen mit Paul Koek entwarf und leitet er den Masterstudiengang für Musiktheater am Königlichen Konservatorium in Den Haag.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Dramaturgie in „Moby Dick – das Konzert
Dramaturgie in „Drei Schwestern
Dramaturgie in „Candide oder der Optimismus