Ton
van der Meer

Musiker

*1956 in Leiden, Niederlande. Wurde am KöniglichenKonservatorium in Den Haag ausgebildet. In seiner Arbeit hat er sich auf dasSpiel elektronischer Tasteninstrumente, auf Komposition, Arrangement und dieTranskription elektronischer Musik spezialisiert. Ab 1997 arbeitet er imVeenstudio der Theatergruppe Hollandia als Musiker, Sounddesigner und Komponistder Produktionen „TasliT“, „De val van de goden“, „Bacchanten“ und „Sentimenti“.Als Studio- und Livemusiker arbeitete er für die Veenfabriek z. B. in denProduktionen „Voet“, „Ghostbusters #1“ (mit Touki Delphine), „Smekelingen“ und „Sjaan“.Für die Produktionen „Hiob“ und „3 Farben Blau, Weiss, Rot“ von Johan Simons anden Münchner Kammerspielen entwarf er mit Paul Koek die Musik. Er ist Mitgliedder Band Track der Veenfabriek. 2009 spielte er mit Jeroen Willems in New York,mit Kaat Hellings schuf er „Chamber Music“ basierend auf Gedichten von JamesJoyce.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musik, Musiker in „Candide oder der Optimismus