Das Detroit-Projekt

One Man Sauna

Installation und Mitmachaktion von Modulorbeat (D)
english version see below
Nichtstun
Das Projekt One Man Sauna resultiert aus dem Recherche-Labor Borderlands, das sich mit den Grenz- und Übergangsräumen der Stadt Bochum als einem Teil des urbanen Systems Ruhrgebiet auseinandersetzt. Ausgehend von der Behauptung, dass der Grenzraum Bochums ein zusammenhängender Wahrnehmungsraum sei, wurde diese Zone ganz unabhängig von der gewohnten Lesart der Abhängigkeiten von Peripherie und Zentrum betrachtet und analysiert. Mit den Arbeitsblättern dieser Recherche, den „Feuilles de travail”, collagierten modulorbeat Fotografien typischer Randzonen Bochums mit einer Textsammlung zum Thema „Nichtstun”. Daran anknüpfend realisiert das Künstlerkollektiv die One Man Sauna, die der Besucher auf einer Fabrikbrache in Bochum sehen und nutzen kann: Ein 7,5 Meter hoher Turm aus aufeinander gestapelten Betonfertigteilen, die eigentlich für den Bau von Schachtanlagen verwendet werden, beherbergt eine Sauna für eine Person. Diese ist in übereinander liegende Funktionsschichten gegliedert: ein Tauchbecken unten, die Saunazelle auf der mittleren Ebene und ein Ruheraum mit Blick in den Himmel ganz oben. Steigleitern verbinden die drei Ebenen.

modulorbeat ist ein Netzwerk aus Architekten, Urbanisten und Designern mit Sitz in Münster. Sie arbeiten im Spannungsfeld von Stadt und Landschaft, generieren ambitionierte Projekte und Studien sowie dialogische Planungsprozesse. Bekannt wurden sie mit ihren temporäremn experimentellen Bauten. Für die skulptur projekte münster 07 erschufen sie den goldenen Informationspavillion.

17. Mai-5. Juli 2014, FR, SA & SO, 16:00-21:00 Uhr, kostenlos
Anmeldung per Mail unter tickets@schauspielhausbochum.de, Termine werden zu jeder vollen Stunde vergeben. Bitte eigenes Handtuch mitbringen!
ENGLISH VERSION

Idleness
The project One Man Sauna results from the research lab Borderlands, which looks into the border and transit spaces of the city of
Bochum as parts of the urban system of the Ruhr area. Based on the argument that Bochum’s borderland is perceived as a coherent
space, this area was studied and analysed quite independently on the habitual interpretation of the interconnection between periphery and centre. The worksheets of this study, the “Feuilles de travail”, made photos of typical Bochum borderlands into collages with a collection of texts on the subject of “Idleness”.
To tie in with this, the architects collective builds a One Man Sauna on an abandoned factory site in Bochum: a tower of 7,5 metres height made of stacked pre-cast concrete parts, which were originally used for building shaft mines, houses a one-man sauna. It is divided into super-imposed functional layers: a plunge pool below, the sauna on the medium level and a relaxation room with a view of the sky on top. Vertical ladders link the three floors.

modulorbeat
modulorbeat are a network of architects, urban planners and designers located in Münster. They work with the conflicting priorities of city and landscape, generate ambitious projects and studies as well as dialogic planning processes. They became known by their temporary experimental buildings. For the sculpture projects münster 07 they created the golden information pavilion.

Jan Kampshoff, born 1975 in Rhede/Westphalia, received a Master of Arts degree in architecture from the msa münster school of architecture. He taught architecture at the Bergische Universität Wuppertal as well as at the University of Auckland, New Zealand.
Since 2009 Jan Kampshoff is a research associate at the Universität Kassel.

Marc Günnewig, born 1973 in Münster, received a Master of Arts degree in architecture from the msa münster school of Architecture in  2002. He was a research  associate at the TU Berlin and at RWTH  Aachen and taught at the University of  Auckland, New Zealand. He is currently  teaching at the Universität Kassel.

When: May 17-July 5, FRI, SAT & SUN, 4 p.m. – 9 p.m.
Ein Projekt mit Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr

Pressestimmen

2.6.2014
baunetz.de
Schwitzen statt schuften
21.5.2014
Ruhr Nachrichten, Carsten Christian
Mysteriöser Turm beherbergt eine Sauna
Ein Projekt mit
Gefördert durch die
Das internationale Stadt- und Kunstfestival in Bochum stellt Fragen und sucht nach Antworten zur Zukunft der Stadt, der Arbeit und der Kunst in Europa. Von Oktober 2013 bis Oktober 2014.
Bei der Vernissage