Der Kontrabass

von Patrick Süskind
Szenische Einrichtung: Christina Pfrötschner
Mit dem furiosen Monolog eines Kontrabassisten schrieb Patrick Süskind, der mit „Das Parfüm“ weltberühmt wurde, seinen einzigen Theatertext: Allein in seinem Musikzimmer sinniert und flucht der namenlose Orchesterbeamte über sich, seine Arbeit, die Liebe – und vor allem über sein Leben mit dem größten aller Streichinstrumente. Ein Soloabend von Ensemblemitglied Roland Riebeling im Theater Unten.
Premiere: 10. Oktober 2012, Theater Unten
Dauer: 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause

Besetzung

Szenische Einrichtung
Ausstattung
Licht
Alexandr Gershman

Pressestimmen

11.10.2012
WAZ, Jürgen Boebers-Süßmann
Jämmerlichkeit und Größenwahn
Roland Riebeling
Roland Riebeling
Roland Riebeling
Roland Riebeling
Roland Riebeling
Roland Riebeling