Nils
Imhorst

Musiker

*1970, ist als vielbeschäftigter Bassist in unzähligen Projekten anzutreffen. Beispielsweise tourte er mit dem Tango und Klezmer Quartett „Klezcetera“ in vielen Ländern Europas. In dem Trio „Olinka Orphea & Band“ widmete er sich der Gradwanderung zwischen kauzigem Pop und skurrilem Humor. 2009 startete Imhorst sein Projekt „Tangolectrón“. An der Schnittstelle zwischen Electronica und Tango entstand unter seiner Regie ein Album, das überwiegend aus Eigenkompositionen besteht. Als Musiker und Komponist ist Nils Imhorst außerdem fester Bestandteil der Theaterszene des Ruhrgebiets und bei den unterschiedlichsten Inszenierungen zu hören und zu sehen. In der Spielzeit 2011/2012 wirkte er in „Das Leben ist kein Fahrrad" mit.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Kontrabass in „Der Liebe Lust, der Liebe Schmerz
Musikalische Mitarbeit in „Das Leben ist kein Fahrrad

Die nächsten Vorstellungen

Sa 30.12.2017
19:30 - 21:00, Kammerspiele
0
0
0
Mi 10.01.2018
19:30 - 21:00, Kammerspiele
0
0
0
So 21.01.2018
19:00 - 20:30, Kammerspiele
0
0
0