Kinga
Prytula

Schauspielerin

*1979 in Poznan/Polen, aufgewachsen in Polen und Deutschland. Nach dem Abitur spielte sie ein Jahr lang bei „TheaterTotal“ in Bochum. Sie erhielt ihre Schauspielausbildung von 2002 bis 2006 an der Folkwang Hochschule in Essen und an der internationalen Filmhochschule PWSFTviT in Lodz, wo sie unter anderem in dem Film „false dawn“ die Hauptrolle spielte. Es folgten Arbeiten mit Werner Wölbern (Schauspiel Essen), Thorsten Fischer (Bad Hersfelder Festspiele), Ulrich Greb, Barbara Wachendorff und Kay Voges (Schlosstheater Moers). Von 2007 bis 2011 war sie festes Ensemblemitglied am Schlosstheater Moers, wo sie Gelsomina in „La strada“ und Gretchen im „Urfaust“ spielte sowie im „Käthchen von Heilbronn“ und in „Alkestis“ jeweils die Titelrolle verkörperte.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Helena, Frau in „Eine Sommernacht
Großmutter / Unke / Fee Amaryllis in „Der Räuber Hotzenplotz