Lars
Kuklinski

Musiker

*1977, studierte von 1998 bis 2006 Trompete – Jazz und später Klassik (Orchesterinstrumente) – an der Folkwang Hochschule Essen. Er ist mehrfacher Preisträger des Jazzpodium Niedersachsen, unter anderem mit seinem eigenen Quartett, sowie Gewinner des Förderpreises Jazzwerk Ruhr. 2008 gewann er mit seinem Hermann Hesse Programm „Nachtgefühl“ den Jazzpreis Niedersachsen. Auf Konzerten und Tourneen spielte er u.a. mit Nyugen Lee, David Freedman, Rocko Schamoni, Matthias Nadolny, Jean Louis Rassinfosse, Otto Sander, Gunter Hampel. Als Mitglied der Band „Club des Belugas“ spielt er regelmäßig in Deutschland, Holland, Moskau, Lissabon, Sofia, Bukarest... Außerdem tourte er als Gast von Wiglaf Droste und dem Spardosen-Terzett deutschlandweit mit dem Peter Hacks-Programm „Seit Du da bist auf der Welt“. Am Schauspielhaus Bochum stand er bei „A Tribute to Quentin Tarantino“ auf der Bühne, sowie bei diversen Produktionen am Grillo Theater Essen, Theater Oberhausen, Residenztheater München und Theater Bonn. In der Spielzeit 2011/2012 spielt er in der Inszenierung „Die Dreigroschenoper“ Trompete.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musiker in „Monty Python’s Spamalot
Musiker in „Rose Bernd
Orchester in „Die Dreigroschenoper
Musik in „Kasimir und Karoline

Die nächsten Vorstellungen

Sa 31.03.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
So 01.04.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0
Fr 06.04.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
Sa 07.04.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
So 29.04.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0
So 06.05.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0