Felix
Rech

Schauspieler

*1977 in Mainz. Ausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Im dritten Schauspielschuljahr war er Eleve am Burgtheater Wien. Danach ging er für drei Jahre an das Deutsche Nationaltheater Weimar. Dort spielte er unter anderem die Titelrolle in „Hamlet“ und den Edmund in „Lear“ von Shakespeare (beides Regie: Alexander Lang) und den Alwa in Frank Wedekinds „Lulu“ (Regie: Stefan Märki). Von 2003 bis 2006 Ensemblemitglied am Maxim Gorki Theater. Wichtige Rollen dort Karl Roßmann in „Amerika (Der Verschollene)“ von Frank Kafka (Regie: Stephan Müller), Waska Pepel in Maxim Gorkis „Nachtasyl“, Ruprecht in „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist (beides Regie: Alexander Lang) und Woinizew in „Platonow“ von Anton Tschechow (Regie: Uwe Eric Laufenberg), außerdem Zusammenarbeit mit dem Regisseur Armin Petras. Von 2006 bis 2011 war Felix Rech Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel. Wichtige Rollen waren dort Graf Wetter vom Strahl in Kleists „Käthchen von Heilbronn“ und Herakles in „Alkestis“ nach Euripides von Raoul Schrott beides in der Regie von Dieter Dorn, Mercutio in Shakespeares „Romeo und Julia“ (Regie: Tina Lanik), die Titelrolle des Fiesco in „Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“ von Friedrich Schiller (Regie: Regie: Hans-Joachim Ruckhäberle) und Sigismund in „Das Leben ein Traum“ von Calderon (Regie Alexander Nerlich). Desweiteren arbeitete er mit den Regisseuren Thomas Langhoff und Martin Kušej. Von 2011 bis 2014 war er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er am Schauspiel Frankfurt engagiert.
2008 wurde er mit dem Nachwuchspreis des Vereins der Freunde des Bayerischen Staatsschauspiels ausgezeichnet. 2008 erhielt er den Bayerischen Kunstförderpreis und 2010 und 2011 den Kurt Meisel Preis.

(Portraitfoto: Martin Steffen)

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

John Hale in „Hexenjagd
Braun in „Einsame Menschen
Michail Lwowitsch Astrow, Arzt in „Onkel Wanja
Karl Siebrecht in „Ein Mann will nach oben
Jörgen Tesman in „Hedda Gabler
Jago, Othellos Fähnrich in „Othello
Siegfried in „Die Nibelungen
Christian Maske, sein Sohn in „Aus dem bürgerlichen Heldenleben
Ficsur in „Liliom
Skinny in „Im Dickicht der Städte
Philipp, Architekt in „Richtfest
Eduard, später König Eduard IV. in „König Richard der Dritte
Wilhelm Kahl in „Vor Sonnenaufgang
Karl in „Die Räuber
Nebelhexe/Herr Pfefferkorn/Maronimann/Der böse Sepp in „Die kleine Hexe
Antonio in „Was ihr wollt
Ferdinand in „Der Sturm
Hexenjagd
Sarah Grunert (Mercy Lewis), Pola Jane O'Mara (Betty Parris), Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Felix Rech (John Hale), Torsten Flassig (Titubar), Veronika Nickl (Ann Putnam), Günter Alt (Thomas Putnam), Meinolf Steiner (Giles Corey)
Einsame Menschen
Katharina Linder (Frau Vockerat), Michael Schütz (Vockerat), Felix Rech (Braun), Paul Herwig (Johannes Vockerat)
Onkel Wanja
Felix Rech (Michail Lwowitsch Astrow), Therese Dörr (Elena Andrejewna)
Ein Mann will nach oben
Felix Rech (Karl Siebrecht), Sarah Grunert (Rieke Busch)
Hedda Gabler
Felix Rech (Jörgen Tesman), Gisbert Görke (General Gabler)
Othello
Felix Rech (Jago)
Die Nibelungen
: Felix Rech (Siegfried), Jana Schulz (Kriemhild)
Aus dem bürgerlichen Heldenleben
Felix Rech (Christian Maske), Dietmar Bär (Theobald Maske)
Liliom
Florian Lange (Liliom), Felix Rech (Ficsur)
Richtfest
Felix Rech (Philipp)
König Richard der Dritte
Florian Lange (George), Jaron Oberhaus (Der junge Rutland), Felix Rech (Eduard), Paul Herwig (Richard), im Hintergrund: Werner Strenger (Herzog von York)
Die Räuber
Felix Rech (Karl)
Was ihr wollt
Felix Rech (Antonio), Jana Schulz (Viola/Sebastian)
Der Sturm
Nicola Mastroberardino (Ariel), Felix Rech (Ferdinand)