Erol
Afsin

Schauspieler

*1989 in Adana/Türkei, lebt seit 2008 in Deutschland.Seit 2011 studiert er an der Folkwang Universität der Künste in Bochum. Schon vor seiner Ausbildung spielte er in „Verrücktes Blut“ (Regie: Nurkan Erpulat), einer Kooperation zwischen Ballhaus Naunynstrasse und Ruhrtriennale, womit er auf vielen Theaterfestivals (unter anderem auch auf dem Berliner Theatertreffen) war. Es folgten weitere Engagements vor der Kamera und auf der Bühne. So wie die Hauptrolle in der australischen Filmproduktion „The Palace-1974“ (Regie: Anthony Maras), der über 30 internationale Preise bekam und 2012 für den Oscar vornominiert war. Außerdem wirkte er bei „Awraham und Die Metzger“ in der Regie von Cagla Ilk im Ballhaus Naunynstrasse und bei „Abkommen“ in der Regie von Miraz Bezar im Maxim Gorki Theater mit.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Phil in „DNA