Daniela
Günther

Tänzerin

Daniela Günther wurde in Bochum geboren und absolvierte ihr Studium zur Bühnentänzerin und Musical-Darstellerin an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Bereits vor Abschluss ihres Studiums stand sie in der Theaterproduktion „1000 Jahre sind ein Tag“ in der Jahrhunderthalle Bochum auf der Bühne. Es folgten Engagements in dem Musical „Kiss me, Kate“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und am Aalto Theater Essen. Außerdem war sie als „Kit Kat-Girl“ in „Cabaret“ am Nationaltheater Mannheim und am Opernhaus Wuppertal zu sehen. Sie ging mit dem Musical „Sofies Welt“ auf Tournee durch Deutschland, Luxemburg und die Schweiz und stand als Tänzerin für zahlreiche TV-Formate wie z.B. „Hapes Hits-Die 70er Show“ / RTL, „Das Supertalent- Halbfinale“ / RTL und „Mein Mann kann- Promi Special“ / Sat1 vor der Kamera und gehörte außerdem zur Premieren- und Dernieren-Cast des Musicals „Elisabeth“, wo sie am Stuttgarter Apollo-Theater als Todesengel zu sehen war. Als Choreografin des Weihnachts-Musicals „Der kleine Lord“ ging sie ans Deutsche Theater München und war am Essener Colosseum Theater als Assistenz der Künstlerischen Leitung, Regie und Choreografie während des Probenaufbaus von „Buddy - Die Buddy Holly Story“ beschäftigt und kehrte daraufhin zum Musiktheater im Revier Gelsenkirchen zurück, um in den Musicals „My fair lady“ und „Die Hexen von Eastwick“ als Tänzerin und Sängerin mitzuwirken. Im Anschluss übernahm sie am selben Haus die choreografische Einstudierung für die Operette „Street Scene“.
Aktuell spielt Daniela Günther neben ihrem Engagement am Schauspielhaus Bochum die Rolle der „Rosie“ im Musical „Cabaret“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Tanz in „Ein Mann will nach oben