Volker
Bürger

Gastdramaturg

studierte Deutsche Literatur, Wissenschaftsgeschichte und Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin und der University of Toronto (Kanada). Während seines Studiums arbeitete er als Dramaturgieassistent im Bereich Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Er wirkte an mehreren Produktionen und Stückentwicklungen an verschiedenen Theatern in Toronto, bei Inszenierungen von Robert Wilson in Watermill / Long Island (USA) und am Kunstfest Weimar mit. Als Dramaturg war er ab 1999 am Schauspiel Graz, am Münchner Volkstheater, am Nationaltheater Mannheim und zuletzt von 2009 bis 2012 am Schauspiel Hannover fest engagiert. Für das Orchester im Treppenhaus (Hannover) konzipierte er seit 2010 vielfache Konzertprojekt, für die er auch die szenischen Teile schrieb und inszenierte. Seit 2012 war Volker Bürger an verschiedenen Häusern als freier Dramaturg engagiert, u. a. am Theater Basel und am Oldenburgischen Staatstheater. Für die Niedersächsischen Musiktage konzipiert und schreibt er regelmäßig Cross-Over-Projekte zwischen klassischem Konzert und Schauspiel. 2016 gründete Volker Bürger das Theaterkollektiv „Operation Wolf Haul“. Im Mai 2017 wird mit „Haus“ bereits das zweite Projekt der Gruppe zur Premiere kommen. Zudem unterrichtet er Schauspieltheorie an der Theaterakademie Hamburg und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Dramaturgie in „Gefährliche Liebschaften

Die nächsten Vorstellungen

Sa 06.01.2018
19:30 - 22:30, Schauspielhaus
0
0
0
Volle Hütte
Di 13.02.2018
19:30 - 22:30, Schauspielhaus
0
0
0