David Guy
Kono

Schauspieler / Tänzer

absolvierte von 2003 bis 2005 seine Schauspiel- und Marionettenspielausbildung und seine Tanzausbildung mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer und traditioneller Tanz am Maison des Jeunesses et des Cultures in Douala. 2009 wurde er als bester Schauspieler im Rahmen des Festivals „Theâtralementvotre“ ausgezeichnet. Er arbeitete mit zahlreichen Choreografen, u. a. mit Olivier Ngounde, Hélène Kathala, Enzo Procopio, Michel Founkam und André Takousa und mit renommierten Regisseuren wie Eric Delphin Kwegoue, Martin Ambara und Arne Pohlmeier. Von 2010 bis 2014 arbeitete er am Theater OTHNI in Yaoundé in Kamerun. 2012 nahm er an einem Workshop des Dramaturgen Rolf Hemke teil. Seit 2013 arbeitet er mit kainkollektiv in Produktionen wie der deutsch-kamerunischen Performance „Fin de machine/Exit. Hamlet“, „Aus aktuellem Anlass“, „Das Glitzern der Welt“ und „Fin de Mission“ mit. Zuletzt entwickelte er eine
Performance im Rahmen des Programms „The Incantation of the Disquieting Muse“ bei der SAVVY Contemporary in Berlin. Seit Anfang 2017 lebt er in Bochum.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Ismael in „Hagar