Hexenjagd

von Arthur Miller
Regie: Daniela Löffner
Ein paar Mädchen treiben nachts im Wald seltsame Dinge, welche die Erziehungsberechtigten und andere Bürger des Gemeinwesens beunruhigen. Ausgerechnet im Haus des Pfarrers Parris, bei seiner kranken Tochter Betty und seiner Nichte Abigail, laufen die Fäden zusammen. Die Frage kommt auf, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht oder nicht finstere Mächte die Hand im Spiel haben. Ein Spezialist wird geholt, um die Vorfälle zu untersuchen. Als sich die in die Enge getriebenen Mädchen durch Gegenbeschuldigungen zur Wehr setzen, indem sie bisher unauffällige Bürger verdächtigen, mit dem Teufel im Bunde zu sein, entsteht ein Hexenjagdklima. Immer mehr Verdächtige müssen sich vor Gericht verantworten, die Mädchen erhalten als Anklägerinnen und einzige Zeuginnen eine gefährliche Macht.
Was sich anhört wie eine archaische Geschichte aus einer puritanischen Gemeinde 1692 in Massachusetts, wo Arthur Miller sein Stück ansiedelt, kann auch in aufgeklärten Gesellschaften immer wieder geschehen, wie die Hysterien angesichts etwa bestimmter epidemischer Krankheiten oder religiöser Fundamentalismen zeigen.
Premiere: 28. Februar 2015, Schauspielhaus
Dauer: 3 Stunde 15 Minuten, eine Pause

Besetzung

Samuel Parris
Betty Parris
Titubar
Abigail Williams
Ann Putnam
Thomas Putnam
Mercy Lewis
Mary Warren
John Proctor
Rebecca Nurse
Giles Corey
John Hale
Elizabeth Proctor
Francis Nurse
Ezekiel Cheever
Richter Hathorne
Oberste Richterin Danforth
Bühne und Kostüme
Komposition
Musikalische Einstudierung
Licht
Jan Bregenzer
Dramaturgie

Pressestimmen

2.3.2015
Ruhr Nachrichten, Ronny von Wangenheim
Millers "Hexenjagd": Der Grat ist schmal
Friederike Becht (Mary Warren), Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Felix Rech (John Hale), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Jürgen Hartmann (John Proctor), Andreas Patton (Samuel Parris), Günter Alt (Thomas Putnam)
Sarah Grunert (Mercy Lewis), Friederike Becht (Mary Warren), Kristina Peters (Abigail Williams), Pola Jane O'Mara (Betty Parris)
Jürgen Hartmann (John Proctor), Friederike Becht (Mary Warren), Felix Rech (John Hale)
Sarah Grunert (Mercy Lewis), Pola Jane O'Mara (Betty Parris), Friederike Becht (Mary Warren), Kristina Peters (Abigail Williams)
Kristina Peters (Abigail Williams), Jürgen Hartmann (John Proctor)
Sarah Grunert (Mercy Lewis), Pola Jane O'Mara (Betty Parris), Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Felix Rech (John Hale), Torsten Flassig (Titubar), Veronika Nickl (Ann Putnam), Günter Alt (Thomas Putnam), Meinolf Steiner (Giles Corey)
Felix Rech (John Hale), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Torsten Flassig (Titubar), Veronika Nickl (Ann Putnam), Meinolf Steiner (Giles Corey)
Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Felix Rech (John Hale), im Vordergrund: Friederike Becht (Mary Warren)
Torsten Flassig (Titubar), im Hintergrund: Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Felix Rech (John Hale), Klaus Weiss (Francis Nurse), Meinolf Steiner (Giles Corey)
Andreas Patton (Samuel Parris), Günter Alt (Thomas Putnam), Veronika Nickl (Ann Putnam), im Vordergrund: Jürgen Hartmann (John Proctor)
Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne)
Meinolf Steiner (Giles Corey), Klaus Weiss (Francis Nurse), ), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Friederike Becht (Mary Warren), Sarah Grunert (Mercy Lewis), Andreas Patton (Samuel Parris), Günter Alt (Thomas Putnam)
Katharina Linder (Elizabeth Proctor), Jürgen Hartmann (John Proctor)
Katharina Linder (Elizabeth Proctor), Jürgen Hartmann (John Proctor), Andreas Patton (Samuel Parris), Friederike Becht (Mary Warren), Sarah Grunert (Mercy Lewis), Kristina Peters (Abigail Williams), Henrik Schubert (Ezekiel Cheever), Anke Zillich (Oberste Richterin Danforth), Michael Schütz (Richter Hathorne), Felix Rech (John Hale), Torsten Flassig (Titubar), Veronika Nickl (Ann Putnam), Günter Alt (Thomas Putnam), Ute Zehlen (Rebecca Nurse), Klaus Weiss (Francis Nurse), Meinolf Steiner (Giles Corey)