Renegade in Residence

Irgendwo

Tanztheater von Malou Airaudo
Choreografie / Regie: Malou Airaudo
Das Schauspielhaus Bochum hat wieder einen Tanzpartner: „Renegade in Residence“. Renegade nutzt die Räume des Schauspielhauses in Bochum, Choreografen und Tänzer werden Teil des Hauses und arbeiten immer wieder auch in den „klassischen“ Produktionen des Hauses. Und einmal im Jahr entsteht unter der künstlerischen Leitung von Renegade eine gemeinsame Produktion – mit den Tänzern, mit vielen Künstlern aus Europa wie auch mit dem Ensemble des Schauspielhauses.

Irgendwo begegnen sich fünf Breakdancer und vier zeitgenössische Tänzer. Räume entstehen und werden sogleich wieder transformiert. Die Tänzer erschaffen Hindernisse, um sie zu überwinden, erbauen Höhen, um sie zu erklimmen, erfinden Wege, um sie zu erkunden. Orte werden gemeinsam entdeckt, definiert und ständig umgestaltet. Dieses Irgendwo ist voller Energie und kraftvoller Bewegung, zugleich aber auch voller Harmonie und angespannter Ruhe.
Die Choreografin und Regisseurin Malou Airaudo folgt in ihrer Arbeit keinen vorgezeichneten Bahnen. Sie lässt sich von den Persönlichkeiten und Techniken ihrer Tänzer inspirieren und vertraut dabei auf die Begegnung und den kreativen Moment. Die Kombination von verschiedenen Tanzstilen ist das Markenzeichen von Renegade und lädt damit zu einer spannenden Entdeckungsreise ein, die irgendwo beginnt aber nie irgendwo endet.

Als eine der zehn besten Tanzproduktionen zur Tanzplattform Deutschland 2012 eingeladen!

Eine gemeinsame Produktion von Schauspielhaus Bochum und Pottporus e.V./Renegade, Herne
Uraufführung: 24. September 2010, Kammerspiele
Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten, keine Pause

Besetzung

Choreografie / Regie
Musikalische Mitarbeit
Licht
Denny Klein, Niko Moddenborg
Video
Peter Rachel
Kostüme
Sabine Schneider
Dramaturgie
Julia Figdor

Pressestimmen

26.09.2010
WAZ, Daniel vom Bruch
Gefeierte Premiere am Schauspielhaus Bochum
Elena Friso, Roberto Di Camillo
Adnan „Lil Amok“ Dushaku, Jeong Lee, Christian „Robozee“ Zacharas
Szu-Wei Wu, Adnan „Lil Amok“ Dushaku
Patrick „Twoface“ Seebacher, Christian „Robozee“ Zacharas, Rymon „Raybooom” Zacharei, Szu-Wei Wu, Jeong Lee, Elena Friso
Roberto Di Camillo, Peter „Petair” Sowinski, Szu-Wei Wu, Rymon „Raybooom” Zacharei, Patrick „Twoface“ Seebacher
Elena Friso, Peter „Petair” Sowinski
Ensemble
Christian „Robozee“ Zacharas und Ensemble
Patrick „Twoface“ Seebacher, Jeong Lee
Adnan „Lil Amok“ Dushaku, Szu-Wei Wu, Patrick „Twoface“ Seebacher, Peter „Petair” Sowinski (vorne), Christian „Robozee“ Zacharas, Elena Friso, Rymon „Raybooom” Zacharei
Ensemble und Patrick „Twoface“ Seebacher
Patrick „Twoface“ Seebacher
Szu-Wei Wu, Rymon „Raybooom” Zacharei
Ensemble