Paul
Herwig

Schauspieler

*1970 in Berlin. Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Von 1995 bis 2001 ist Paul Herwig am Residenztheater in München engagiert, danach wechselt er bis 2007 an die Münchner Kammerspiele unter der Intendanz von Frank Baumbauer. Er gastiert u. a. am Maxim Gorki Theater Berlin, der Schaubühne am Lehniner Platz und immer wieder an den Münchner Kammerspielen. Er arbeitet u. a. mit Johan Simons, Karin Beier, Thomas Ostermeier, Andreas Kriegenburg, Luk Perceval, Roger Vontobel, Ivo van Hove, Armin Petras und Sebastian Nübling zusammen. Für seine Darstellung des Johannes Pinneberg in Hans Falladas „Kleiner Mann, was nun?“ (Regie: Luk Perceval) erhält er 2010 den Deutschen Theaterpreis Faust, den Alfred-Kerr-Darstellerpreis sowie den 3sat-Theaterpreis. Im selben Jahr wählt ihn die Kritikerjury der Zeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres. Neben seiner Theaterarbeit ist er regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Seit der Spielzeit 2013/2014 gehört Paul Herwig zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses Hamburg.

(Portraitfoto: Pete Bartlett)

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Johannes Vockerat in „Einsame Menschen
Richard, später Herzog von Gloster, später Richard III. in „König Richard der Dritte
Ödipus in „Die Labdakiden
Einsame Menschen
Paul Herwig (Johannes Vockerat), Jana Schulz (Käthe Vockerat)
König Richard der Dritte
Paul Herwig (Richard)
Die Labdakiden
Paul Herwig (Ödipus), Dieter Hufschmidt (Teiresias), Chor