Mephisto

nach dem Roman von Klaus Mann
Regie: Daniela Löffner
In einer Bearbeitung von Daniela Löffner

Drei Jahre nach der Machtergreifung durch die Nazis, 1936, schreibt Klaus Mann im Exil den „Roman einer Karriere“: „Mephisto“. Darin beschreibt er den Aufstieg eines Schauspielers vom Provinzdarsteller über das Engagement am Staatstheater in der Metropole Berlin bis zum Intendantenposten an diesem Haus. Parallel dazu wird das Erstarken der nationalsozialistischen Bewegung geschildert – in dem Maße jedenfalls, wie sie den Theaterleuten in ihrem Leben von Premiere zu Premiere überhaupt zu Bewusstsein kommt. Hendrik Höfgens’ Paraderolle wird der Mephisto aus Goethes „Faust“ – Inbegriff der teuflischen Verführungskunst des Schauspielers und zugleich Symbol seines Pakts mit der Macht, dem er seine glanzvolle Karriere verdankt. Wir erleben einen Mann, der seine früheren revolutionären Anwandlungen ebenso verleugnet wie seine Freunde, seine Frau und seine Geliebte, und der sich selber glaubt, wenn er für sich in Anspruch nimmt, „nur ein ganz gewöhnlicher Schauspieler“ zu sein.

Premiere: 13. Mai 2016, Schauspielhaus
Dauer: 3 Stunden 40 Minuten, eine Pause nach 2 Stunden 10 Minuten

Besetzung

Bühne
Musikalische Einstudierung
Licht
Denny Klein
Dramaturgie

Pressestimmen

18.5.2016
Westfälischer Anzeiger, Ralf Stiftel
Daniela Löffner inszeniert „Mephisto“ in Bochum
14.5.2016
WDR 3 Mosaik, Ulrike Gondorf
Mephisto im Theater Bochum
13.5.2016
Deutschlandradio Kultur FAZIT, Dorothea Marcus
Wie sich politische Haltungen biegen lassen
Mai 2016
Herner Sonntagsnachrichten, Pitt Herrmann
Mephisto

Die nächsten Termine

Sa 08.04.2017
19:00 - 22:40, Schauspielhaus
0
0 Vorstellung
fällt leider aus!
Raiko Küster
Torsten Flassig, Anke Zillich, Raiko Küster
Friederike Becht, Raiko Küster
Ensemble
Ensemble
Ensemble
Juliane Fisch, Raiko Küster
Ensemble
Günter Alt, Raiko Küster, Anke Zillich
Martin Horn, Torsten Flassig, Michael Schütz, Juliane Fisch, Günter Alt
Juliane Fisch, Raiko Küster
Juliane Fisch, Martin Horn
Torsten Flassig, Friederike Becht, Raiko Küster
Raiko Küster
Raiko Küster
Raiko Küster