Kati
Farkas

Choreografin

hat ihre Ausbildung als Darstellerin an der Hochschule für Schauspiel und Film in ihrer Heimatstadt Budapest und am Tanz- und Gesangsstudio des Theaters an der Wien abgeschlossen. Seit 1991 stand sie im deutschsprachigen Raum u. a. in „Cats“ (Zürich), „Starlight Express“ (Bochum), „Grease“ (Düsseldorf), „Les Misérables“ (Duisburg), „The Life“ (Kassel), „Chicago“ (Berlin, Düsseldorf), „West Side Story“ (Bregenz, Osnabrück), „Babytalk“ (Eisenach), „Fame“ (Gelsenkirchen), „Of Thee I Sing“ (Linz), „Moonlight Serenade“ (Essen) und „Hairspray“ (Köln) auf der Bühne. Bevor sie im Sommer 2007 für die Produktion „Marylin“ (an der Seite von Matthias Davids als Regieassistentin und Abendspielleiterin) engagiert wurde, hat sie die Choreografie für das Musical „Pinkelstadt“ (Regie: Gil Mehmert) an der Folkwang Hochschule der Künste kreiert. Weitere choreografische Arbeiten folgten u. a. am Schauspiel Essen, bei den Nibelungen-Festspielen Worms, am Theater Hagen, an den Vereinigten Bühnen Bozen, am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, am Schauspielhaus Düsseldorf, Theater Dortmund, Oper Bonn, Theater Magdeburg, bei den Gandersheimer Domfestspielen und bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel. Anfang 2010 hat sie die Eröffnung der Kulturhauptstadt RUHR.2010 auf der Zeche Zollverein Essen mitchoreografiert. Sie arbeitet außerdem als ungarische Sprecherin und als Dozentin an der Hochschule Osnabrück.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Choreografie in „Monty Python’s Spamalot

Die nächsten Vorstellungen

Sa 31.03.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
So 01.04.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0
Fr 06.04.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
Sa 07.04.2018
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
So 29.04.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0
So 06.05.2018
19:00 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0