Transit

nach dem Roman von Anna Seghers in einer Bearbeitung von Reto Finger
Regie: Anselm Weber
1940 ist ein junger Deutscher wie hunderttausend andere Menschen auf der Flucht. In Paris findet er in den Unterlagen des verstorbenen Schriftstellers Weidel ein Einreisevisum für Mexiko. Alles scheint gut zu gehen, bis der junge Mann auf Marie trifft, die Witwe von Weidel, und sich in sie verliebt. Doch Marie weiß nichts vom Tod ihres Mannes. Ein Versteckspiel beginnt.
Bochumer Premiere: 14. November 2010, Kammerspiele
Dauer: 1 Stunde und 50 Minuten, keine Pause

Besetzung

Seidler
Hilfskonsul / Arzt
Kapellmeister / Achselroth
Patronne / Schauspielerin
Strobel / Georg
Regie
Kostüme
Video
Licht
Bernd Felder, Denny Klein, Wolfgang Macher
Dramaturgie
Heiko Ruprecht (Seidler), Fritz Fenne (Strobel), Roland Riebeling (Arzt), Katharina Linder (Schauspielerin), Roland Bayer (Kapellmeister)
Heiko Ruprecht (Seidler), im Hintergrund: Fritz Fenne (Strobel), Roland Riebeling (Arzt), Katharina Linder (Schauspielerin), Roland Bayer (Kapellmeister)
Katharina Linder (Schauspielerin), Heiko Ruprecht (Seidler), im Hintergrund: Fritz Fenne (Strobel), Roland Riebeling (Arzt), Roland Bayer (Kapellmeister)
Ensemble
Heiko Ruprecht (Seidler), Roland Riebeling (Hilfskonsul), im Vordergrund: Katharina Linder (Schauspielerin), Roland Bayer (Kapellmeister)
Heiko Ruprecht (Seidler), Roland Riebeling (Hilfskonsul), im Hintergrund: Katharina Linder (Schauspielerin), Roland Bayer (Kapellmeister)
Ensemble
Heiko Ruprecht (Seidler), Nadja Robiné (Marie)