Dominika
Knapik

Choreografin

*1979, ist Choreografin, Tänzerin und Schauspielerin. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der Ludwik Solski State Drama Akademie in Krakau, wo sie heute auch unterrichtet, ist Mitbegründerin der Harakiri Farmers und Vizepräsidentin der Gesellschaft für humanistische Initiativen in der Kunst (Sztruks). 2015 wurde sie für den renommierten polnischen Theaterpreis „Polityka Passport“ nominiert. 2007 erhielt sie ein Tanznetz-Stipendium und kreierte bei der Art Station Foundation in Posen ihr Solo-Debut „How do you like me?“, das 2008 bei der Polnischen Tanzplattform gezeigt wurde. Sie erhielt zahlreiche weitere Stipendien und künstlerische Residenzen u. a. in Wien, New York und am Tanzhaus Düsseldorf. Mit Harakiri Farmers realisierte sie zahlreiche Performances, darunter nach Texten von Samuel Beckett und Slawomir Mrozek. Sie hat mit vielen polnischen Regisseuren zusammengearbeitet, u. a. mit Igą Gańczarczyk, Ewelina Marciniak, Jan Klata, Anna Augustynowicz, Radek Rychcik und Maja Kleczewska und hat über zwanzig Theaterproduktionen choreografiert.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Choreografie in „Verbrechen und Strafe