Viel Lärm um nichts

von William Shakespeare
Regie: Olaf Kröck und Ensemble nach einer Idee von Lukas Langhoff
Claudio, gerade erst mit Benedikt und Don Pedro aus dem Krieg zurückgekehrt, verliebt sich in die schöne Hero. Don Pedro wirbt auf einem Maskenball für seinen Freund Claudio und schnell ist die Hochzeit vereinbart. In der Zeit bis zur Trauung will das Brautpaar auch noch Benedikt mit Beatrice verkuppeln. Die beiden wortwitzigen Streithähne konnten sich scheinbar noch nie leiden. Und gerade das ist die Herausforderung für die Kuppler. Sie stellen den beiden Zankäpfeln eine Liebesfalle. Unterdessen spinnt Don John eine handfeste Intrige gegen Claudio. Er macht ihn glauben, seine Hero sei ihm noch vor der Hochzeitsnacht untreu geworden. Als Hero vor der versammelten Hochzeitsgesellschaft mit den falschen Anschuldigungen konfrontiert wird, kommt es zur Katastrophe. Doch das Spiel geht weiter, schließlich gibt es einiges zu klären. Nicht zuletzt müssen sich noch Beatrice und Benedikt ihre Liebe gestehen.
Premiere: 31. Januar 2015, Schauspielhaus
Dauer: 1 Stunde 45 Minuten, keine Pause

Besetzung

Don Pedro, Prinz von Aragon
Claudio, ein florentinischer Graf
Benedikt, ein Edelmann aus Padua
Leonato, Gouverneur von Messina
Hero, Leonatos Tochter
Beatrice, Leonatos Nichte
Margarethe, Heros Kammerfrau
Don John, Don Pedros Halbbruder
Borachio, Don Juans Begleiter
Regie
Olaf Kröck und Ensemble nach einer Idee von Lukas Langhoff
Bühne
Kostüm
Licht
Bernd Felder
Dramaturgie

Pressestimmen

2.2.2015
Ruhr Nachrichten, Max Florian Kühlem
Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ ohne Happy End
2.2.2015
WAZ, Jürgen Boebers-Süßmann
Showdown im Sanatorium
1.2.2015
nachtkritik.de, Sascha Westphal
Vor dem Sanatorium Europa
Juliane Fisch (Hero), Nicola Mastroberardino (Claudio)
Raiko Küster (Don Pedro), Daniel Stock (Benedikt), Nicola Mastroberardino (Claudio), Juliane Fisch (Hero), Xenia Snagowski (Beatrice), Bernd Rademacher (Leonato)
Nicola Mastroberardino (Claudio), Daniel Stock (Benedikt)
Nicola Mastroberardino (Claudio), Raiko Küster (Don Pedro), Matthias Kelle (Borachio), Bernd Rademacher (Leonato), Daniel Stock (Benedikt)
Nicola Mastroberardino (Claudio), Raiko Küster (Don Pedro), Daniel Stock (Benedikt), Bernd Rademacher (Leonato)
Matthias Kelle (Borachio), Roland Riebeling (Don John)
Xenia Snagowski (Beatrice), Juliane Fisch (Hero), Bernd Rademacher (Leonato)
Xenia Snagowski (Beatrice), Juliane Fisch (Hero), Bernd Rademacher (Leonato), Therese Dörr (Margarethe)
Matthias Kelle (Borachio), Therese Dörr (Margarethe)
Therese Dörr (Margarethe), Juliane Fisch (Hero)
Nicola Mastroberardino (Claudio), Juliane Fisch (Hero)
oben: Matthias Kelle (Borachio), Raiko Küster (Don Pedro), Bernd Rademacher (Leonato), Roland Riebeling (Don John), Mitte: Daniel Stock (Benedikt), Xenia Snagowski (Beatrice), unten: (Juliane Fisch (Hero), Nicola Mastroberardino (Claudio)
Daniel Stock (Benedikt), Xenia Snagowski (Beatrice)