Wir sind Kreaturen, die aus dem Schlamm geboren wurden. Miteinander verbunden, leben wir in Koexistenz mit allen anderen Kreaturen auf diesem Planeten. Aber wie können wir den nächsten Schritt machen? Wie können wir einen neuen Körper erschaffen? In einer Mischform aus Konzert, Theater und Installation lässt ANTIBODIES / ANTIKÖRPER Darsteller*innen, Objekte, Instrumente, technische Werkzeuge und Bildschirme als ein großes Ökosystem erscheinen. Aus diesem Chaos erwächst ein Abschiedslied für den Körper, wie wir ihn kannten. Ein Trauerritual, ausgehend von der Beschreibung des sterbenden Körpers im Tibetischen Buch der Toten.

Im Zentrum steht die kanadische Pop-Ikone und Performance-Künstlerin Peaches

Im Zentrum dieses Abends steht die kanadische Performance-Künstlerin und Pop-Ikone Peaches, die im Rahmen eines rein weiblichen Ensembles, zusammen mit Schauspielerinnen und Performerinnen des Schauspielhaus Bochum sowie Suzan Boogaerdt und Bianca van der Schoot (Theater Rotterdam), auf der Bühne sein wird. Der deutsche Komponist Michael Rauter, der hier auch als musikalischer Leiter agiert, nimmt unterschiedliche Klänge, Farben und Ausdrucksmöglichkeiten von Peaches’ Stimme auf, um sie als Instrumentalklänge in der Musik zu verwenden: „Die Materialität und Körperlichkeit der Stimme ist auch die Verbindung zum inhaltlichen Kern von ANTIBODIES / ANTIKÖRPER: der Körper und sein Zerfall bzw. seine Transformation“, so Rauter. „Die Musik folgt dem Transformationsprozess von einer rohen und primitiven Klanglichkeit über starke, auch elektronische Deformationen bis hin zur Auflösung der einzelnen Stimme in der Vielstimmigkeit, in der akustische und elektronische Klänge kollidieren, verschmelzen und sich auflösen.“

Als gewaltige organische Halluzination wird dieser Abend in Bochum seine Weltpremiere feiern. Er  entsteht als kollektive Zusammenarbeit zwischen Peaches – die 2020 ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern wird – mit Michael Rauter und dem niederländischen Performanceduo Boogaerdt & Van der Schoot, das vor allem durch ihre künstlerischen Kollaborationen mit Susanne Kennedy in Deutschland bekannt wurde.

Mehr Weniger
  • In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
    Koproduktion mit dem Theater Rotterdam
  • Ein performativer Liederzyklus zur Feier des alternden Körpers
    Konzept: Peaches, Suzan Boogaerdt, Bianca van der Schoot, Michael Rauter
    Regie: Bianca van der Schoot
  • #Uraufführung #Schauspiel #Musik #Performance
  • Kammerspiele
Do, 21.11.
Premiere
Premiere: 21.11.2019
Team:
  • Ein performativer Liederzyklus zur Feier des alternden Körpers
    Konzept: Peaches, Suzan Boogaerdt, Bianca van der Schoot, Michael Rauter
    Regie: Bianca van der Schoot