Vorwärts und nicht vergessen: die Individualität. Kapitalismuskritik meets Musik – ohne Angst vor Schrägheit und Ironie.

Weitere Infos folgen mit Ausgabe 2 der Spielzeitzeitung 2021/2022!

Mehr Weniger
  • Der Streik
  • Ein Musical von Nicolas Stemann nach dem Roman Atlas Shrugged von Ayn Rand
    im Schauspielhaus
  • Regie: Nicolas Stemann
  • Premiere: Frühjahr 2022
Eine Produktion des Schauspielhaus Zürich, im Rahmen von Transfer Zürich/Bochum
Team:
Pressestimmen:

Nicolas Stemann dreht und wendet die Kapitalismusfrage an diesem Abend im Takt von Musik, Jux und Dollerei hin und her, bis uns zeitweise Hören und Sehen vergeht. Auf einmal ist nichts mehr einfach, schon gar nicht die Verteilung von Sympathie.
Tages Anzeiger

Ein unterhaltsamer Abend, der musikalisch mit seiner Mischung aus Jazz und Operette an die Blütezeit des Musicals zwischen den 1930er- und 1960er-Jahren erinnert.
Südkurier

Die Musical-Form ist ein Glücksgriff: Spielerisch zwischen Pathos, schriller Überzeichnung und schräger Ironie pendelnd, gleiten die Bilder ineinander, bald schwärmerisch auftrumpfend, dann wieder in urkomischer Verdrehung sentimentaler, melodramatischer Operetten-gesten.
kultur heute

Mehr Pressestimmen

Matthias Neukirch spielt diesen John Galt als Entertainer des Abends, aasig und herrlich glatt, und wagt mit Sebastian Rudolph (Hank) ein paar scharfe Tänzchen. Alicia Aumüller ist die eiskalte Dagny, wundervoll, sogar gefährlich sexy - sie singt auch beeindruckend. Wenn auch nicht ganz so beeindruckend wie Thelma Buabeng, Hanks Ehefrau Lilian, die erst den Widerstand gegen den Egoismus organisiert und schließlich Präsidentin der USA wird, eine tolle, schwarze, Soul röhrende Lady.
Süddeutsche Zeitung