Anne Rietmeijer, Ensemble-Mitglied am Schauspielhaus Bochum, ist zur „Nachwuchsschauspielerin des Jahres“ 2021 gewählt worden. Die Auszeichnung beruht auf der jährlichen Kritiker-Umfrage des Magazins „Theater heute“.

Die 27-jährige Niederländerin erhält den Titel für ihr Spiel der Solveig in Dušan David Pařízeks Bochumer Peer Gynt, der im April vergangenen Jahres als Livestream Premiere feierte. Für die Inszenierung hat Anne Rietmeijer ein eigenes Ende geschrieben, in dem sie mit dem klassischen Dramenkanon und der Rolle der gedemütigten Frau darin abrechnet.

Anne Rietmeijer wurde 1993 in Amsterdam geboren und studierte von 2013 bis 2017 Schauspiel an der ArtEZ Hochschule der Künste in Arnheim. Sie gastierte zunächst am Het Nationale Theater in Den Haag. 2016 wirkte sie an der Produktion Club Fiction der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz mit, die beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender mit dem Max Reinhardt-Preis ausgezeichnet wurde. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist sie Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum wo sie unter anderem in den Stücken Peer Gynt, Die Befristeten, Iphigenie und Leonce und Lena zu sehen war. Bei Christopher Rüpings Spielzeiteröffnung Das neue Leben. Where do we go from here (Premiere am 10. September) gehört sie ebenfalls zum Ensemble.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits Gina Haller zur „Nachwuchsschauspielerin des Jahres“ gewählt wurde, geht die renommierte Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge an das Schauspielhaus Bochum.

< back