Geht zwischen gefühlten Wahrheiten und Fake News die spätmoderne
Demokratie an ihrer eigenen Komplexität zugrunde?
nach Henrik Ibsen
Regie: Hermann Schmidt-Rahmer
0
Das Völkerrecht beugen zur Sicherung der Macht?
VON FRIEDRICH SCHILLER
Regie: Heike M. Götze
0
Was war zuerst da, die Gesellschaft oder die Familie?
EINE STÜCKENTWICKLUNG
TEXT: LAURA NAUMANN
REGIE: ANNA FRIES
0
Zwischen Ski und Bal paré werden Freundschaften fürs Leben geschlossen.
Ab 29. September wieder im Spielplan
von Erich Kästner
Regie: Christian Brey
0
Libertins des ausgehenden 18. Jahrhunderts tanzen einen
artistischen Drahtseilakt über dem Abgrund ihrer Begierden.
Ab 3. Oktober wieder im Spielplan
von Christopher Hampton
nach dem Roman von Choderlos de Laclos
Regie: Jan Neumann
0
"Sensibel inszeniert mit sanften und kraftvollen Bildern. Bettina Engelhardt und
Dietmar Bär brillieren, treiben sich gegenseitig zu emotionalen Grenzgängen
und zeichnen zwei Menschen, denen man 75 Minuten an den Lippen hängt." (WDR 5)
Mit Dietmar Bär und Bettina Engelhardt
Ab 3. Oktober wieder im Spielplan
von Lot Vekemans
Regie: Heike M. Götze
0

Die nächsten Vorstellungen

Di 26.09.
Eine Stückentwicklung
19:00
Theater Unten
0
0
0
0
Di 26.09.
Fidena 2016
Wieder im Spielplan
Performatives Konzert
19:30 - 20:35
Kammerspiele
0
0
0
0
Mi 27.09.
von Friedrich Schiller
Altersempfehlung ab 16 Jahren
19:30
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Fr 29.09.
Wieder im Spielplan
von Erich Kästner
19:30 - 22:00
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
Sa 30.09.
Eine Stückentwicklung
18:00
Theater Unten
0
0
0
0
0
0
Sa 30.09.
nach Henrik Ibsen
19:30
Schauspielhaus
18:45 Einführung im Foyer des Schauspielhauses
0
0
0
0
0
0
Sa 30.09.
Eine Lesereihe
20:00
Kammerspiele
0
0
0
So 01.10.
Eine Reise zu den RuhrBühnen
10:00 - 22:00
Treffpunkt Jahrhunderthalle Bochum
0
0
0
So 01.10.
Wieder im Spielplan
von Patrick Süskind
19:00 - 20:40
Theater Unten
0
0
0
0
0
0
Di 03.10.
Eine Liebesgeschichte für Kinder ab 3 Jahren nach dem Bilderbuch von Lena Hesse
16:00 - 16:45
Theater Unten
0
0
0
0
0
0
Di 03.10.
Wieder im Spielplan
von Christopher Hampton
nach dem Roman von Choderlos de Laclos
19:00 - 22:00
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
Di 03.10.
Wieder im Spielplan
Volle Hütte
19:00 - 20:05
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Fr 06.10.
von Friedrich Schiller
Altersempfehlung ab 16 Jahren
19:30
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Fr 06.10.
Wiedereröffnung
Wiedereröffnung der Eve Bar
22:00
Eve Bar
0
0
0
Sa 07.10.
von Erich Kästner
19:30 - 22:00
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
von Friedrich Schiller
Trailer
Eine Stückentwicklung
Text: Laura Naumann
Trailer
nach Henrik Ibsen
Trailer

Aktuelles

Seit Beginn der neuen Spielzeit ist Olaf Kröck Intendant des Schauspielhauses. In unserer Spielzeitbroschüre erfahren Sie alles über die Premieren und Pläne für 2017/2018. Die Broschüre ist an der Theaterkasse erhältlich, im Abo-Büro und in den Foyers sowie digital als Download und zum Durchblättern auf Issuu.

Außerdem schenken wir Ihnen mit unserem Spielzeitkalender 298 Tage lang ein Stück Schauspielhaus! Der Kalender liegt in den Foyers aus, solange der Vorrat reicht.
Premieren 2017/2018
Es gibt sie, die Bücher, die Teil der eigenen Biografie geworden sind, die einen entscheidenden Impuls gaben, die die eigene und die Welt anderer verändert haben. Verteilt über die Spielzeit 2017/2018 werden wir aus diesen Romanen und Erzählungen lesen.
Samstag, 30.9.2017, 20:00 Uhr:
„Milch und Kohle“
von Ralf Rothmann 
Es lesen Bettina Engelhardt
und Dietmar Bär
Infos und weitere Termine
Wir bieten den Studierenden der Ruhr-Universität Bochum, der Hochschule Bochum, der Hochschule für Gesundheit und der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe eine Theaterflatrate für das Schauspielhaus an. Dabei erhalten die Studierenden für 1,00 €, gezahlt an den AStA im Rahmen des Semesterbeitrags, eine Eintrittskarte pro Studierendenausweis und Vorstellung.
Alle Infos zur Flatrate

Bernhard-Minetti- &
Bochumer Theaterpreis

Der Schauspielhaus-Freundeskreis hat den Theaterpreis 2017 verliehen: Die Ausgezeichneten in diesem Jahr sind Roland Riebeling („arrivierter Künstler“), u. a. als Harry Haller in „Der Steppenwolf“ zu sehen, und Nils Kreutinger („Nachwuchs“), der u. a. Chris Keller in „Alle meine Söhne“ am Schauspielhaus spielte und in der kommenden Saison ans Schauspiel Frankfurt wechselt. Dietmar Bär ist mit dem Bernhard-Minetti-Preis 2017 ausgezeichnet worden, gestiftet vom Kemnader Kreis. Wir gratulieren den Preisträgern sehr herzlich!
Regelmäßig haben wir – zum Teil in Kooperation mit dem Bahnhof Langendreer – beliebte Kabarettisten, Autoren und Musiker zu Gast, die mit ihren sehr unterschiedlichen, teils komischen, teils bewegenden, teils musikalischen Programmen bei uns im Schauspielhaus oder in den Kammerspielen auftreten.

Der Vorverkauf läuft in der Regel langfristig!
Alle Gastspiele finden Sie hier.