nach dem Film von Aki Kaurismäki
Am 18. Dezember zum 30. Mal!
Mit Maja Beckmann in der Titelrolle.
Regie: David Bösch
0
„Dass die Inszenierung großartig ist, verdankt sie Kimmigs
genauem Blick auf jede einzelne Figur.“ (Ruhr Nachrichten)
von Anton Tschechow
Regie: Stephan Kimmig
0
„Ein intensiver, atemberaubender Abend.“ (Ruhr Nachrichten)
von Gerhart Hauptmann
Regie: Roger Vontobel
0
„Ein Schiller, der süchtig macht.“ (WAZ)
von Friedrich Schiller
Regie: Anselm Weber
0
„Wo geistert Ihr Geld eigentlich rum und zu welchen Bedingungen lassen Sie es arbeiten?“
nach Honoré de Balzac
Regie: Hermann Schmidt-Rahmer
0
„Mi-i-ichel!“
Kinder- und Familienstück
von Astrid Lindgren
Regie: Katja Lauken
0
Frank Goosen / Gitte Haenning / Bastian Pastewka /
Konstantin Wecker / Max Goldt / Ulla Meinecke /
Joachim Król & Band u.v.m.
Viele Künstler präsentieren ihre Programme
2014/2015 im Schauspielhaus.
Der Vorverkauf läuft!
0

Die nächsten Vorstellungen

Do 18.12.
nach dem Film von Aki Kaurismäki
19:30 - 21:00
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Do 18.12.
von Anton Tschechow
19:30 - 22:00
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
Do 18.12.
Premiere
von Dea Loher
20:00
Theater Unten
0
0
0
Do 18.12.
Kinder- und Familienstück von Astrid Lindgren
ab 5 Jahren
9:30 - 11:20
Schauspielhaus
0
0
0
0
Fr 19.12.
nach einem Film von Anders Thomas Jensen
19:30 - 21:00
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Fr 19.12.
nach dem Roman von Hans Fallada
19:30 - 22.45
Schauspielhaus
18:45 Einführung im Foyer des Schauspielhauses
0
0
0
0
0
0
Fr 19.12.
von Patrick Süskind
20:00 - 21:30
Theater Unten
0
0
0
0
0
0
Sa 20.12.
von Gerhart Hauptmann
19:00 - 21:10
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
Sa 20.12.
von Oscar Wilde
19:30 - 22:00
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Sa 20.12.
von Dea Loher
19:30
Theater Unten
0
0
0
So 21.12.
Kinder- und Familienstück von Astrid Lindgren
ab 5 Jahren
12:00 - 13:50
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
So 21.12.
Schauspieler lesen im Advent für Kinder
15:00
Theater Unten
0
0
0
So 21.12.
Kinder- und Familienstück von Astrid Lindgren
ab 5 Jahren
16:00 - 17:50
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
So 21.12.
von Lutz Hübner
Mitarbeit: Sarah Nemitz
17:00 - 18:50
Kammerspiele
0
0
0
0
0
0
Mo 22.12.
Ein Singspiel von Lutz Hübner
mit Liedern von Herbert Grönemeyer
19:30 - 22:30
Schauspielhaus
0
0
0
0
0
0
Entwickelt und gestaltet von Studierenden
der Folkwang Universität der Künste
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Kunststiftung NRW.
Eine Bilderstrecke
Ein Projekt von Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr
Rede von Intendant Anselm Weber
am 10. Oktober 2013 im Schauspielhaus
Die wichtigsten Informationen zum Stadt- und Kunstfestival
Der Schriftsteller, Journalist und Theaterkritiker im Gespräch
Auszüge zum Nachhören aus der Veranstaltung  „Miteinander reden“ mit Peter Lohmeyer und Markus Kiel
Der Schauspieler spricht über Bochum,
Heimat und das Theatermachen
Der Schauspieler spricht über Bochum,
Heimat und das Theatermachen

Aktuelles

Der Vorverkauf für Januar bis einschließlich zum 1. Februar läuft! Ebenso sind bereits für zahlreiche Gastspiele Karten erhältlich.
Der Vorverkauf für Februar startet am 12. Januar, für Abonnenten bereits am 6. Januar.

Beide Spielpläne stehen für Sie auch zum Download als PDF bereit:
> Dezember 2014
> Januar 2015
Online-Spielplan
Unter der Woche haben Theaterkasse und Abo-Büro wie gewohnt MO von 10:00-14:00 Uhr und DI-FR von 10:00-18:00 Uhr geöffnet.

An den Samstagen vor Weihnachten sind wir länger als üblich für Sie vor Ort: Am 29.11., 6.12., 13.12. & 20.12. jeweils von 10:00-18:00 Uhr!

Auch an Heiligabend und Silvester erhalten Sie Karten und Abos: Am 24.12. von 10:00-12:00 Uhr und am 31.12. von 10:00-13:00 Uhr.
Karten & Abos

Feiern Sie Silvester im Schauspielhaus!

Wir spielen je zweimal „Bochum“ (16:00 & 20:00 Uhr) und „Delikatessen“ (18:00 & 21:15 Uhr), im Anschluss feiern wir eine Silvesterparty mit DJs sowie Live-Musik der „Bochum“-Band. Karten erhalten Sie an der Theaterkasse, der Vorverkauf läuft!
Im Tanas haben Sie zudem ab 18:00 Uhr die Möglichkeit, in stimmungsvoller Atmosphäre ein Silvestermenü zu genießen. Die Theatergastronomie bittet um rechtzeitige Reservierung.

WDR-Doku über das Schauspielhaus

Der WDR hat eine Backstage-Doku im Schauspielhaus gedreht. Die Filmemacher waren hinter den Kulissen des Theaters unterwegs, haben Schauspieler, Techniker, Maskenbildner, Regieassistenten und viele weitere Mitarbeiter des Theaters bei der Arbeit beobachtet, Interviews gedreht und Backstage miterlebt, was alles nötig ist, damit eine Theatervorstellung reibungslos stattfinden kann.
Die Dokumentation läuft am 27. Dezember um 18:20 Uhr im WDR Fernsehen.

Auch in dieser Spielzeit laden wir – zum Teil wieder in Kooperation mit dem Bahnhof Langendreer - beliebte Kabarettisten, Autoren und Musiker dazu ein, mit ihren sehr unterschiedlichen, teils komischen, teils bewegenden Darbietungen bei uns zu gastieren. Zu sehen sind u. a. Frank GoosenGitte Haenning, Bastian Pastewka, Max Goldt, Ulla Meinecke und Joachim Król.
Der Vorverkauf läuft!
Alle Gastspiele

Theaterflatrate

Wir bieten den Studierenden der Ruhr-Universität Bochum, der Hochschule für Gesundheit und der Technischen Fachhochschule eine Theaterflatrate für das Schauspielhaus an. Dabei erhalten die Studierenden für 1,00 €, gezahlt an den AStA im Rahmen des Semesterbeitrags, eine Eintrittskarte pro Studierendenausweis und Vorstellung.
Mit der Theaterflatrate können alle Repertoirevorstellungen besucht werden, auch mehrfach. Ausgenommen sind lediglich Premieren und Gastspiele sowie einzelne Sonderveranstaltungen.
Im März und April 2015 zeigen wir Roger Vontobels Inszenierung von Hebbels „Die Nibelungen“ wieder im Schauspielhaus. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz! Das besondere Theatererlebnis dauert ca. fünf Stunden inkl. zweier Pausen mit szenischem Beiprogramm und erweitertem gastronomischen Angebot.
Es spielen u. a. Jana Schulz (Kriemhild), Felix Rech (Siegfried), Florian Lange (Gunther) und Werner Wölbern (Hagen Tronje).
Alle Termine auf einen Blick

Theaterpreis 2014

Der Schauspielhaus-Freundeskreis hat den Theaterpreis 2014 verliehen: Die Gewinnerinnen sind Jana Schulz („arrivierter Künstler“), zurzeit u. a. in „Einsame Menschen“ zu sehen, und Friederike Becht („Nachwuchs“), die z. B. Schillers Luise in „Kabale und Liebe“ spielt. Nominiert waren außerdem Torsten Kindermann und Felix Rech („Arrivierte“) und Torsten Flassig und Matthias Kelle (Nachwuchs). In diesem Jahr wurde außerdem der dritte Bernhard-Minetti-Preis durch den der Kemnader Kreis vergeben: Preisträgerin ist Hannelore Hoger. Wir gratulieren!