Zurück

Magda Drozd, geb. 1987 in Polen, arbeitet als Künstlerin, Musikerin, Komponistin und Dramaturgin. Sie lebt und arbeitet zwischen Zürich und Turin. Ihre künstlerische Praxis erforscht akustische Ökologien und eine nicht-rationale Wahrnehmung der Welt durch Klang. Songs for Plants, ihr Debütalbum, wurde 2019 von Präsens Editionen veröffentlicht und hat ein breites internationales Publikum von Experten und Fans experimenteller Musik erreicht. Auf ihrem zweiten Album mit dem Titel 18 Floors, das sie 2021 veröffentlichte, konzentrierte sich Drozd auf das Gebäude, das sie mehrere Jahre lang ihr Zuhause nannte. In der Schweiz waren ihre Installationen und Performances unter anderem in der Shedhalle Zürich, im Helmhaus, im Lokal 14, im Fabriktheater Rote Fabrik, im sic! Raum für Kunst, Haus Konstruktiv, Südpol und Nationalpark Zernez gezeigt. International präsentierte sie ihre Arbeiten in Kunsträumen in Detroit, Tokio, Berlin, Paris, Trivero und Trento. Seit 2021 arbeitet Drozd als Komponistin mit der in Turin lebenden Künstlerin Laura Pugno für deren Videoarbeiten und Installationen zusammen. Magda Drozd hat ihren BA in Dramaturgie und ihren MA in Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste erworben, wo sie von 2019 bis 2021 als Forschungsstipendiatin tätig war und Klang und Hören als Form der Wissensbildung unterrichtete.

Aktuelle Rollen: