UND... UND... UND...
UND... UND... UND...
Do, 20.12.

Don't Worry Be Yoncé

XL Edition

Konzept, Regie: Stephanie van Batum

Kammerspiele, 19:30 - 20:50

Premiere

ical Karten

Sa, 22.12.

Die Philosophie im Boudoir

Text: Marquis de Sade

Regie: Herbert Fritsch

Schauspielhaus, 19:30

Premiere

ical Karten

Sa, 19.01.

Plattform / Unterwerfung

Text: nach Michel Houellebecq

Regie: Johan Simons

Schauspielhaus, 18:00

Premiere

ical Karten

Sa, 26.01.

Tianzhuo Chen

Against the Blade of Honour

Oval Office, 16:00 - 22:00

Premiere

ical Eintritt frei

Fr, 22.02.

O, Augenblick

Ein Liederabend über 100 Jahre Theater in Bochum

Musikalische Leitung: Torsten Kindermann
Text, Regie: Tobias Staab

Schauspielhaus, 19:30

Premiere

ical

Sa, 23.02.

New Joy

Ein Cyber-Acapella-Musical

Konzept, Regie: Eleanor Bauer, Chris Peck

Kammerspiele, 19:30

Premiere

ical

Fr, 01.03.
Sa, 16.03.

Iphigenie

Text: Euripides

Regie: Dušan David Pařízek

Schauspielhaus, 19:30

Premiere

ical

Sa, 06.04.

Séance de travail

Choreografie, Regie, musikalisches Konzept: Trajal Harrell

Schauspielhaus, 19:30

Premiere

ical

Fr, 03.05.

2069 – Das Ende der Anderen

Text: Julia Wissert und Ensemble

Konzept, Regie: Julia Wissert

Schauspielhaus

Premiere

ical

Sa, 04.05.

Lehrer*innen (AT)

Text: Björn Bicker

Regie: Malte Jelden

Stadtraum

Premiere

ical

Fr, 17.05.

Orest in Mossul

Text: Milo Rau und Ensemble nach Aischylos

Regie: Milo Rau

Kammerspiele, 19:30

Premiere

ical

Mi, 29.05.

Leonce und Lena

Text: Georg Büchner

Regie: Liliane Brakema

Zeche Eins

Premiere

ical

Sa, 15.06.

Hamlet

Text: William Shakespeare

Regie: Johan Simons

Schauspielhaus, 19:30

Premiere

ical

Sa, 29.06.

Marat / Sade

Text: Peter Weiss

Regie: Monster Truck

Kammerspiele, 19:30

Premiere

ical

Mit ORBIS LUMEN zeigt Michael Saup eine aus 40.000 Zuckerwürfeln gebaute dreidimensionale Dymaxion-Weltkarte. Die Dymaxion-Karte wurde von dem amerikanischen Architekten Richard Buckminster Fuller bereits in den 1940er Jahren entwickelt und gilt als einzige zufriedenstellende Darstellung der gesamten Welt auf einer zweidimensionalen Ebene. Mit seiner neusten Arbeit DUST untersuchte der Medienkünstler und Musiker Michael Saup mit Hilfe der Virtuellen Realität die unsichtbare Sphäre des urbanen Feinstaubs und deren Auswirkung auf den Menschen.
ab 13.12.18 bis 20.01.19 im OVAL OFFICE
Eröffnung Do, 13.12., 20:00

Bochum hat ein neues Zentrum für Medienkunst: das Oval Office – powered by Brost-Stiftung!

EINTRITT FREI
Di-Fr, 17:00-22:00
Sa+So, 14:00-22:00

Ein Fest zu dem alle eingeladen sind: Das Familienstück

zum Stück
DON'T WORRY
BE YONCÉ
Liberté, Egalité, Be Yoncé. Es kann nur eine Queen B geben. Aber ist das wirklich so? Oder kann man mit der notwendigen Begeisterung und einer Portion Ehrgeiz das schaffen, was nur sie geschafft hat? To Be Yoncé!
„Blitzgescheit, selbstironisch und irre witzig. (…) Immenser Rechercheaufwand, hervorragende Rhythmisierung (…) und doppelbödige Anleitung zum Beyoncé-Werden, in der so viel tänzerische Lebensenergie steckt, dass sie auch den noch Beyoncé-fernsten Zuschauer ansteckt.“ (Sabine Leucht, Süddeutsche Zeitung)
Don't Worry Be Yoncé
Die politische Diskussionsreihe mit Sonia Seymour Mikich
Folge 1 mit Aladin El-Mafaalani, Fereshte Kazemiabharyan, Peter Oliver Loew, Suat Yilmaz, Renate Zöller
nächste Ausgabe 16.12.2018

Der nächste Theaterstreich des Kultregisseurs nach MURMEL MURMEL.
Herbert Fritsch inszeniert den Marquis de Sade!
"Es geht überhaupt nicht um Provokation. Es geht um das Unerwartete in einem selbst. Und es geht darum, im Theater nie das Spiel zu vergessen." (Herbert Fritsch)
Premiere: 22.12. im Schauspielhaus

zum Stück
"Spinnereien
sind
sinnvoll"
Regisseur Herbert Fritsch über Dada, Bochum und den Marquis de Sade.
Zum Interview

>>>
Newsletter
<<<
Das Monats-
programm direkt
als E-Mail!
>>>
Newsletter
<<<

Noch nicht auf der Liste?
Zum Eintragen

Nichts ist, wie es scheint – wenn du 13 bist!
Nur bis 5. Januar in den Kammerspielen!

zum Stück

Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel

zum Stück

Text: Wolfgang Herrndorf
Regie: Tom Schneider
Mit: Sandra Hüller u.a.

zum Stück

!!! Zum Auftakt Feuchtwanger !!!
Mit dieser hochaktuellen Romanadaption über Angst und Hass, Verstehen und Toleranz eröffnet das Schauspielhaus.

zum Stück

Verweile, Welt.
Am
Vorplatz!

Neue Installation auf dem Hans-Schalla-Platz
Eröffnungsrede 2018: Johan Simons eröffnet die Theaterspielzeit & Philipp Blom leitet mit seiner Rede Weltbürger - Kosmopoliten - verdammte Eliten? ein.
Star im Film und Theater: Sandra Hüller
Sandra Hüller spielt in Penthesilea.
Zum Porträt
Sprache ist seine Welt: Jens Harzer
Jens Harzer spielt in Penthesilea.
Zum Porträt
Sandra Hüller und Jens Harzer in Penthesilea
Viele Vorstellungen bis März 2019 bereits im Vorverkauf!

Verweile, Welt.
In Bochum

Die Spielzeit 2018/2019. Ein Überblick von Chefdramaturg Vasco Boenisch