+++ Neuigkeiten +++
+++ Neuigkeiten +++
Do, 28.03.

Campiello

Peter Turrini frei nach Carlo Goldoni

Leitung: Susanne Scheffler
Ärztliche Leitung: Vera Makulla

Zeche Eins, 19:30

Premiere

ical Karten

Fr, 29.03.

Campiello

Peter Turrini frei nach Carlo Goldoni

Leitung: Susanne Scheffler
Ärztliche Leitung: Vera Makulla

Zeche Eins, 19:30

ical Karten

Sa, 30.03.

Campiello

Peter Turrini frei nach Carlo Goldoni

Leitung: Susanne Scheffler
Ärztliche Leitung: Vera Makulla

Zeche Eins, 19:30

ical Karten

So, 31.03.

Campiello

Peter Turrini frei nach Carlo Goldoni

Leitung: Susanne Scheffler
Ärztliche Leitung: Vera Makulla

Zeche Eins, 18:00

ical Karten

April 2019

Bespiel mal Bochum

Eine performative Pädagogik

Leitung: Darren O’Donnell, Jana Eiting

Premiere

#socialdramababy

Leitung: Josephine Raschke, Sarah Tzscheppan

Premiere

Fr, 03.05.

2069 – Das Ende der Anderen

Text: Julia Wissert und Ensemble

Konzept, Regie: Julia Wissert

Schauspielhaus

Premiere

ical

2018/2019

Künste in der Klasse

Das Theater kommt in die Schule!

Leitung und Idee: Elsie de Brauw

Premiere

  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00

Doppelpremiere der beiden Meisterwerke von Michel Houellebecq
Regie: Johan Simons • Bühne: (nach) Bert Neumann

zum Stück

Johan, sag mal:

Was fasziniert dich an Houellebecq?

  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00
DIE PHILOSOPHIE IM BOUDOIR
  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00
"Spinnereien
sind
sinnvoll"
Regisseur Herbert Fritsch über Dada, Bochum und den Marquis de Sade.
Zum Interview

Der nächste Theaterstreich des Kultregisseurs nach MURMEL MURMEL.
Herbert Fritsch inszeniert den Marquis de Sade!
"Es geht überhaupt nicht um Provokation. Es geht um das Unerwartete in einem selbst. Und es geht darum, im Theater nie das Spiel zu vergessen." (Herbert Fritsch)

zum Stück
  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00
Die politische Diskussionsreihe mit Sonia Seymour Mikich
Folge 3 mit Deniz Başpınar, Joachim Bauer, Koschka Linkerhand, Michael Pauen
nächste Ausgabe 10.03.2019

Tianzhuo
Chen:
Against
the Blade
of Honour

Bochum hat ein neues Zentrum für Medienkunst: das Oval Office – powered by Brost-Stiftung!

EINTRITT FREI
Di-So, 17:00-23:00

Ein Liederabend über 100 Jahre Theater in Bochum
ab 22.02.2019 im Schauspielhaus

zum Stück
DON'T WORRY
BE YONCÉ
Liberté, Egalité, Be Yoncé. Es kann nur eine Queen B geben. Aber ist das wirklich so? Oder kann man mit der notwendigen Begeisterung und einer Portion Ehrgeiz das schaffen, was nur sie geschafft hat? To Be Yoncé!
„Blitzgescheit, selbstironisch und irre witzig. (…) Immenser Rechercheaufwand, hervorragende Rhythmisierung (…) und doppelbödige Anleitung zum Beyoncé-Werden, in der so viel tänzerische Lebensenergie steckt, dass sie auch den noch Beyoncé-fernsten Zuschauer ansteckt.“ (Sabine Leucht, Süddeutsche Zeitung)
Don't Worry Be Yoncé

Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel
weitere Vorstellungen ab März 2019

zum Stück
  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00

„Selten hat man ein so phantastisch zusammengesetztes Ensemble gesehen, bei dem alle mit gleichem Mut auftreten und doch höchst verschieden sind.“ (FAZ, Simon Strauß)

zum Stück
  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00
Eröffnungsrede 2018: Johan Simons eröffnet die Theaterspielzeit & Philipp Blom leitet mit seiner Rede Weltbürger - Kosmopoliten - verdammte Eliten? ein.
Star im Film und Theater: Sandra Hüller
Sandra Hüller spielt in Penthesilea.
Zum Porträt
Sprache ist seine Welt: Jens Harzer
Jens Harzer spielt in Penthesilea.
Zum Porträt

Sandra Hüller und Jens Harzer in Penthesilea
Viele Vorstellungen bis März 2019 bereits im Vorverkauf!

Verweile, Welt.
In Bochum

Die Spielzeit 2018/2019. Ein Überblick von Chefdramaturg Vasco Boenisch