< zurück

Teresa Vergho

Teresa Vergho, 1980 in Regensburg geboren, studierte nach einer Schneiderlehre am Residenztheater München Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für bildende Kunst Dresden und der Universität der Künste Berlin. Von 2009 bis 2012 war sie Ausstattungsassistentin an den Münchner Kammerspielen engagiert, wo sie ab 2012 auch als selbstständige Bühnen- und Kostümbildnerin arbeitete. Unter anderem entwarf sie das Kostümbild für Johan Simons Inszenierungen von Sarah Kanes Gesäubert/Gier/Psychose 4.48 (Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2012), Elfriede Jelineks Die Straße. Die Stadt. Der Überfall. (Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2013) sowie die Kostüme für Alain Platels Inszenierung Tauberbach (Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2014). Neben den Münchner Kammerspielen entstanden unter der Regie von Simone Blattner, Bettina Bruinier und Karen Breece Bühnen- und Kostümbilder für das Staatsschauspiel Dresden, das Schauspiel Graz, das Staatstheater Nürnberg, das Staatstheater Darmstadt sowie für verschiedene freie Produktionen. In der Spielzeit 2018/2019 entwirft sie das Kostümbild für Benny Claessens Inszenierung White People‘s Problems / The Evil Dead am Schauspielhaus Bochum.

Bisherigen Rollen: