Zurück

Diego Noguera, geboren 1982 in Santiago de Chile, studierte Musikkomposition Ästhetik und Theater in Santiago de Chile. Er arbeitet als Komponist, Musiker, Schauspieler und Theaterregisseur mit Sitz in Berlin. Er hat mehr als 40 Stücke für Theater, Film und Tanz komponiert. Im August 2015 brachte er sein erstes Stück elektronischer Musik für Orchester am Teatro Municipal in Santiago zur Uraufführung, eine Komposition für ein Stück des Choreografen José Vidal. Im Jahr 2018 gingt er bei dem Label Pirotecnia Rekords unter Vertrag und veröffentlichte sein erstes Album Soñe que iba a dormir bien. Gleichzeitig entwickelte er eine Liveshow, die experimentelle Ambient-Musik mit an Techno-Musik erinnernden Rhythmen mischt. Zuletzt trat er auf beim Festival Zuhören, kuratiert von Sasha Waltz & Guests am Radialsystem, Berlin und bei Emergenz, einem Live-Set für 101 Tänzer, choreographiert von José Vidal auf Kampnagel, Hamburg. 2020 nahm er an dem Musikfestival und der Konferenz South by Southwest in Austin, Texas teil, und kollaborierte mit Sasha Waltz und ihrer Kompanie im Rahmen des Projekts Relevante Systeme.

Aktuelle Rollen: