< zurück

Moritz Eggert

Moritz Eggert, geboren 1965 in Heidelberg, studierte Musik am Dr. Hoch's Konservatorium in Frankfurt am Main. Neben seiner Arbeit als Musiktheater- und Opernkomponist interessiert ihn die Entwicklung experimenteller Kammermusiken, zum Beispiel in seinem Liederzyklus Neue Dichter Lieben oder seinem Klavierzyklus Hämmerklavier. Zu seinen jüngsten Projekten gehörten unter anderem eine Partitur der Nutzungsbedingungen von Google für Gesang und Orchester, eine "Kochoper" und eine Symphonie für Autohupen. Für die Neue Musikzeitung schreibt er den Bad Blog von Musick über zeitgenössische Musik in Deutschland. Für das Schauspielhaus Bochum komponierte er die Kneipen-Kantate für Bettler, Bergleute und Betrunkene für Ein Fest für Mackie, die Koproduktion zwischen dem Schauspielhaus Bochum und den Bochumer Symphonikern anlässlich des 100-jährigen Bestehens der beiden Institutionen in der Saison 2019/20.

Aktuelle Rollen: