< zurück

Benjamin van Dijk

Benjamin van Dijk, geboren 1997 in Amsterdam (Niederlande), studiert Komposition und Tonkunst an der Universität der Künste Utrecht. Er ist ein Multiinstrumentalist, der mit acht Jahren mit dem Schlagzeugspielen begann und anschließend Gitarre, Bassgitarre, Klavier und Trompete lernte. In seiner Arbeit konzentriert er sich hauptsächlich auf elektroakustische Musik und die Schaffung texturierter, geschichteter und provokativer Klänge. Zu seinen aktuellen Projekten gehören das experimentelle elektronische Noise-Kunst-Projekt Room and Terror, für das er kürzlich das Album boogi es f asè veröffentlichte, und die kreli -Trilogie mit Kurzfilmen, die noch in diesem Jahr publiziert wird. Zuvor veröffentlichte er Musik mit seinem Power-Electronics/Drone-Projekt Shuanggui, mit dem er mehrere Shows in den Niederlanden spielte, und seinem Lofi-Noisepop-Projekt dr. asbest. Er lebt in Utrecht, Niederlande. Am Schauspielhaus Bochum kreiert er die Musik und das Sounddesign für Johan Simons Iwanow.

Aktuelle Rollen: